10. Sep. 2018

Amateure und Damen vergeben Siege

1c holt drei Punkte

WSG-AMATEURE:

Licht und Schatten bei unseren Amateuren: Nach einem 3:3-Unentschieden in der 6. Runde der UPC Tiroler Liga in Zirl bleiben unsere jungen Wilden weiterhin ungeschlagen, trotzdem wäre heute mehr drin gewesen. Nach einer ersten Hui-Halbzeit, folgte ein Pfui in der zweiten Halbzeit. 

Nach idealer Vorbereitung unter der Woche und einem ausgefuchsten Matchplan unseres Trainerduos Rinker/Kellner spielten wir eine sensationelle erste Halbzeit. Die gegnerische, hoch-attraktive Offensivabteilung fand kein Rezept gegen unser konsequentes Auftreten im ersten Durchgang. Immer wieder setzten wir mit unserem schnellen Umschaltspiel Nadelstiche, so endete einer von diesen in Minute 21 zur Führung unseres Teams. Nach einer überragenden Kombination über fünf Stationen versenkte Tomislav Tomic einen herrlichen Schuss eiskalt ins Kreuzeck. Nach dieser Führung drückten unsere Amas weiter auf das zweite Tor. Zuerst scheiterten sowohl Kapitän Martin Schmadl mit einem Schuss am Zirler Torwart als auch Florian Patterer per Kopf knapp über das Tor. In Minute 36 verwandelten unser Kapitän Martin Schmadl einen Elfmeter - nach Foul an Tomislav Tomic - souverän zum 2:0. Allerdings keine zwei Minuten später packte der ehemalige Bundesliga-Profi Thomas Bergmann mit dem Mute der Verzweiflung den Hammer aus und brachte Zirl mit einem satten Schuss aus 20 Metern wieder auf 1:2 heran. Zirl versuchte sofort nachzulegen, doch unsere Defensive stand sehr gut, nach einem abgefangenen Angriff der Zirler folgte ein langer Ball auf Tomislav Tomic, der ideal bedient vom gegnerischen Rücken locker zum 1:3 einschieben konnte. Zur Pause wurde die Devise ausgegeben, genau dort weiter zu machen, wo wir in Halbzeit eins aufgehört haben. Auch wenn nun Zirl alles auf eine Karte setzen würde und noch einmal alles versuchen wird, um diesem Spiel die Wendung zu geben. Zunächst funktioniert die Vorgabe ideal, der Druck wurde zwar größer, dennoch konnten wir das Spiel defensiv kontrollieren. Doch in Minute 60 ein kollektives Blackout unserer Mannschaft. Nach einem Foul - das keines war - diskutierte die ganze Mannschaft mit dem Schiedsrichter, die Zirler nutzten dies aus, spielten den nicht-gesperrten Ball sofort ab und konnten zum 2:3 ins leere Tor einschieben. Anschließend ist der Faden in unserer Mannschaft leider gerissen. Zirl spielte nun Angriff um Angriff auf unser Tor. In Minute 66 noch Glück für unsere Amas, als abermals Thomas Bergmann den Hammer auspackt und aus 30 Metern nur die Querlatte traf. In Minute 73 passierte dann leider das Unvermeidliche, die Zirler konnten nach einer Flanke ungehindert am 5er locker zum 3:3 einschießen. In der Schlussphase konnten unsere Jungs noch einige brenzlige Situationen überstehen und zumindest den Punkt über die Zeit retten.  

Fazit: Das Ziel war ungeschlagen zu bleiben und einen Punkt beim Favorit in Zirl zu holen. Im Nachhinein sind dies natürlich zwei verlorene Punkte. Trotzdem können wir auf die erste Halbzeit stolz sein und den Fokus auf die Fehler in Halbzeit zwei legen. Eine intensive Trainings Woche mit der Vorbereitung auf das nächste Spiel ist somit garantiert. Denn am kommende Samstag um 16:00 wartet der Tabellenführer aus Imst auf uns, also geht es gleich weiter mit dem nächsten harten Brocken. Spielbeginn ist am Samstag den 15.09.2018 um 16:00 im Gernot Langes Stadion.

(de)


SPG RINN /TULFES / WATTENS-DAMEN

Damen vergeben Sieg

Die Damenmannschaft der SPG Rinn/Tulfes/Wattens startete am gestrigen Samstag mit einem Heimspiel gegen den SV Angerberg in die neue Saison. Voller Elan gingen die Mädels in die Partie und waren die ersten 20 Minuten die spielbestimmende Mannschaft. So war auch die Führung in Minute 19 durch Neuzugang Barbara Gasser hochverdient. Bereits zwei Minuten später konnte Larissa Wieser durch einen sehenswerten Treffer vom rechten Flügel auf 2:0 erhöhen. Auch in den weiteren zehn Minuten ließ die Abwehr der Wattener Mädels kaum Chancen des Gegners zu. In Minute 33 konnte Geraldine Suppersberger sogar auf 3:0 erhöhen und der Auftaktsieg schien bereits greifbar nahe. Allerdings hatten sich unsere Damen vermutlich zu früh gefreut, denn sie wurden nachlässig und der Gegner dadurch stärker. So konnten die Damen des SV Angerberg bis zur Halbzeitpause noch auf 3:2 verkürzen. Zu Beginn der zweiten Halbzeit war klar, dass die Gegnerinnen den Ausgleich erzielen wollten. Das gelang ihnen auch schließlich in Minute 56. Unsere Damen ließen das allerdings nicht lange auf sich sitzen und erhöhten bereits eine Minute später durch einen erneuten Treffer unseres Flügelflitzers „Lari“. Doch die Angerbergerinnen hatten Blut geleckt und waren nicht mehr zu stoppen. Sie erzielten nur wenige Minuten später erneut den Ausgleich. Die letzten 30 Minuten waren schließlich ein Zittern und Bangen, denn die Gegnerinnen drückten auf den Siegtreffer und die Kräfte unserer Mannschaft schienen immer weiter zu schwinden. Am Ende mussten sich beide Mannschaften mit einem Punkt begnügen.

Fazit: Die Damen können auf dieses Spiel bauen: sie sind gut gestartet, allerdings haben dann die Kräfte und die Konzentration nachgelassen. Einen Punkt gewonnen, zwei verloren.


WSG 1c:

Dritter Sieg im vierten Spiel

Unsere dritte Kampfmannschaft bleibt ihrem 3-Tore-Schnitt treu und erzielt auch im vierten Saisonspiel drei Treffer. Gegen Schwoich 1b stellte Sandro Markovic in der 32.Minute die Weichen auf drei Punkte. Patrick Brugger erhöhte in der 57. Minute auf 2:0, ehe Stefan Skrbo in der 61. Minute den Endstand herstellte. Die Mannschaft von Rainer Berger und Michi Hörtnagl rangiert somit mit neun Punkten auf Platz zwei der Tabelle in der 2.Klasse Zillertal. WSG-Coach Berger zeigt sich mit der Leistung seiner Burschen zufrieden: "Unsere Mannschaft agierte gegen einen anspruchsvollen Gegner über 90 Minuten hoch-konzentriert. Wir haben wenig zugelassen, sind sehr kompakt gestanden und waren in der Offensive unheimlich effizient."


Premium
Partner.

PAPSTAR
Swarovski
Tiroler Tageszeitung
Sinupret®
Meditrade
Hypo Tirol Bank
TIGAS
Real Fanatic
Admiral Sportwetten
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

WSG SWAROVSKI WATTENS
Gernot Langes Stadion
Dr. Karl-Stainerstraße 30 und 31
A-6112 Wattens

Geschäftszeiten:
Mo - Do    09:00 - 17:30 Uhr
Fr               09:00 - 12:00 Uhr
An Spieltagen durchgehend geöffnet!

 
WSG Swarovski Wattens