11. Apr. 2019

Wir reisen nach Wiener Neustadt

Die nächste Hürde im Titelkampf

Nach dem harterkämpften 2:1-Sieg gegen Kapfenberg vergangenen Freitag will unsere WSG Swarovski Wattens die nächste Hürde im Titelkampf nehmen und auch in Wiener Neustadt voll punkten.

„Wir haben gewonnen und sind Tabellenführer geblieben. Dass nicht jedes Spiel schön anzusehen ist, wissen wir, aber ich lass mir das Spiel nicht schlechtreden. Wir haben vernünftige Aktionen gebracht und den Sieg am Ende verdient, weil wir das Tor zum 2:1 unbedingt machen wollten“, fasst unser Trainer Thomas Silberberger die Partie gegen Kapfenberg zusammen. Einem schönen Santin-Treffer zur Führung folgte ein patschertes Gegentor zum Ausgleich, Wattens ging zum Schluss All-In und erzwang durch Abwerchef Ione Cabrera das Goldtor. Es war ein Sieg des absoluten Willens, denn unsere Grün-Weißen wussten, dass nur drei Punkte den Verbleib an der Tabellenspitze sicherten. Im Gegensatz zum Auswärtsspiel in Linz ließ sich unser Team vom Ausgleichstreffer nicht beeindrucken und spielte die Partie konzentriert – bis auf die missglückte Abseitsfalle – zu Ende. Somit geht die Werkssportgemeinschaft weiterhin als Leader in die 22. Runde der HPYBET 2.Liga. 

Am Freitagabend wartet die nächste schwierige Aufgabe auf unsere WSG. Wiener Neustadt startete furios mit drei Siegen am Stück in die Rückrunde und rückte bis auf vier Punkte an die Tabellenspitze heran – die Mannschaft von Gerhard Fellner zurück im Kampf um den Aufstieg. Danach riss die Serie der Niederösterreicher und es folgten drei Niederlagen in Serie. Gegen die Amateurteams der Wiener Austria, des LASK und Wacker Innsbrucks geriet der blau-weiße Motor ins Stocken. Zusätzlich verkündete Neustadts Torgarantie in Person, Hamdi Salihi, inmitten der Saison seinen endgültigen Rücktritt vom Profifußball. Kein Nachteil für uns, da der Albaner vergangene Saison in jedem Aufeinandertreffen zumindest ein Tor erzielte. Im ersten Saisonduell 2018/19 sahen die Neustädter im Gernot Langes Stadion kein Land und wir siegten durch Treffer von Benni Pranter und Lukas Katnik ungefährdet mit 2:0. Vor allem der erste Treffer fiel damals in die Kategorie „Kuriositäten des Fußballs“: Neustadts Yavuz sah nach einem Foul an der Strafraumgrenze gelb-rot, Flo Mader spielte den Freistoß zu früh ab und sah ebenfalls die Ampelkarte. Der Freistoß musste wiederholt werden und Benni Pranter nutzte die Gelegenheit zum Führungstor.

„Wollen wir Tabellenführer bleiben, dann müssen wir in Wiener Neustadt gewinnen. Wir müssen geduldig auf unsere Chancen warten und diese dann konzentriert und mit Nachdruck nutzen“, gibt Thomas Silberberger die grün-weiße Marschroute für das Spiel vor.  

SC Wiener Neustadt vs. WSG Swarovski Wattens

Freitag 12.04.2019 / 19:10

Hama Trucks Arena  / SR.  Thomas Fröhlacher

Live auf ORF Sport +


PAPSTAR
Swarovski
Swarovski Kristallwelten
Tiroler Tageszeitung
Sinupret®
Admiral Sportwetten
Hypo Tirol Bank
TIGAS
Real Fanatic
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

WSG SWAROVSKI WATTENS
Gernot Langes Stadion
Dr. Karl-Stainerstraße 30 und 31
A-6112 Wattens

Geschäftszeiten:
Mo - Do    08:30 - 12:30 Uhr
                  13:30 - 17:00 Uhr
Fr               08:30 - 12:00 Uhr
An Spieltagen durchgehend geöffnet!

 
WSG Swarovski Wattens