05. Apr. 2019

2:1-Heimsieg gegen den KSV

All-In gegangen und belohnt worden

Unsere Mannschaft wollte mit einem Sieg gegen Kapfenberg unbedingt die Tabellenführung behalten. Ähnlich wie im Duell gegn Linz gingen wir durch Sebi Santin in Führung, mussten noch in der ersten Halbzeit den Ausgleich hinnehmen. Diesmal aber machte unsere Elf weiter Druck, riskierte alles und belohnte sich am Ende mit dem Siegtreffer durch Ione Cabrera. 

Obwohl der Wetterbericht Regen, Wind und Kälte voraussagt, strahlt zu Spielbeginn um 19:10 die Sonne über Wattens. Unsere heutigen Ehrengäste, die Kinder des SOS Kinderdorfes, erweisen unseren Spielern die Ehre, gemeinsam aufs Spielfeld zu schreiten. Unser Coach Thomas Silberberger vertraut heute auf ein 4-4-2-System. Im Tor beginnt unser Kapitän Ferdi Oswald . Die Vierer-Abwehrkette bilden Andi Dober , Ione Cabrera , David Gugganig und Felix Adjei . Im Mittelfeld positionieren sich Benni Pranter , Ignacio Jauregui , Michi Svoboda und Sebi Santin . Im Sturm starten Milan Jurdik und Luki Katnik . Unsere Mannschaft übernimmt schnell das Kommando, ohne aber richtig gefährlich zu werden. Die Kapfenberger verlassen sich wie erwartet auf das schnelle Umschalten. Es dauert bis zur 19. Minute, bis wir wirklich gefährlich werden, dann scheppert es aber gleich im Kasten der Steirer: Benni Pranter sieht in der Mitte Sebi Santin , der einen schnellen Haken nach innen schlägt und die Kugel mit seinem linken Fuß im langen Eck versenkt – fast eine 1:1-Kopie seines Treffers vergangene Woche in Linz. In der 34. Minute kommt der KSV überraschend zum Ausgleich: Nach einer Flanke zur Mitte geht der Ball an Freund und Feind vorbei, am langen Eck lauert Puschl , der aus einem Meter Entfernung nur noch einschieben muss.   In der 40. Minute spielt Sebi Santin einen scharfen Stangler auf Milan Jurdik , der die Kugel knapp am Tor vorbeisetzt – die beste Möglichkeit zur erneuten Führung vor der Pause. Anschließende Distanzschüsse von Luki Katnik und Ignacio Jauregui fallen zu zentral aus. Mit einem 1:1-Unentschieden geht es in die Pause.

Die erste gute Chance im zweiten Durchgang haben wir in der 50. Minute: Michi Svoboda tankt sich durchs Mittelfeld, Benni Pranter macht das Spiel schnell, Felix Adjei spielt zur Mitte, wieder verpasst Milan Jurdik knapp. Kapfenberg kommt in der 57. Minute in Form von einem Sencar-Gewaltschuss zu einer guten Möglichkeit, der Ball geht knapp drüber. In der 61. Minute zirkelt Benni Pranter einen Freistoß an der Mauer vorbei, Ehmann, der eigentlich mit einer Flanke rechnete, kann gerade noch zur Ecke klären. In der 65. Minute nimmt sich Felix Adjei ein Herz und haut einfach einmal drauf und verzieht am langen Eck vorbei. Unsere Mannschaft macht enormen Druck, probiert alles, es will das 2:1 aber einfach nicht fallen. In der 75. Minute bedient der eingewechselte Oli Filip Milan Jurdik mit einer Zuckerflanke, der Kopfball unseres Stürmers verfehlt sein Ziel um Millimeter. In der 82. Minute steht plötzlich Eloshvilli alleine vor unserem Keeper, doch unser Kapitän bleibt im eins gegen eins Sieger. Unser Trainer geht All-In und stellt komplett auf Offensive um. In der 85. Minute macht sich unser Dauerdruck aber bezahlt: Nach mehreren Schussversuchen aufs gegnerische Tor ist es Ione Cabrera, der den Ball zum vielumjubelten 2:1 in die Maschen netzt. In der 92. Minute stockt uns noch allen einmal der Atem, als David Sencar aus 16 Metern abzieht und ums Euzerl vorbeihaut. Es beibt am Ende beim 2:1-Heimsieg. 

Aufstellung WSG: Oswald- Svoboda – Gugganig (75‘ Filip) – Jauregui – Pranter – Santin – Katnik (63‘ Kurt) – Cabrera – Adjei – Jurdik – Dober (83‘ Toplitsch)

Auf der Bank: Grünwald – Nitzlnader – Toplitsch – Filip – Kurt – Yeboah – Mader

Aufstellung KSV: Ehmann – Feyrer – Heric – Rosenbichler – Puschl – Sencar – Lang – Horvat – Skrivanek – Maier - Sabitzer


PAPSTAR
Swarovski
Swarovski Kristallwelten
Tiroler Tageszeitung
Sinupret®
Admiral Sportwetten
Hypo Tirol Bank
TIGAS
Real Fanatic
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

WSG SWAROVSKI WATTENS
Gernot Langes Stadion
Dr. Karl-Stainerstraße 30 und 31
A-6112 Wattens

Geschäftszeiten:
Mo - Do    08:30 - 12:30 Uhr
                  13:30 - 17:00 Uhr
Fr               08:30 - 12:00 Uhr
An Spieltagen durchgehend geöffnet!

 
WSG Swarovski Wattens