05. Sep. 2019

Drei Punkte gegen den "Angstgegner"

Tabellenführung für unsere KM II durch 3:1 Sieg gegen den SVI

"Es wird eine Talentprobe", orakelte Cheftrainer Martin Rinker schon vor dem Match, denn gegen den SVI gab es in den letzten Spielen meist nicht viel zu holen. Auch die Vorzeichen vor dem Spiel waren alles andere als rosig, Sandro Samwald und Fabio Wurzer mussten das Abschlusstraining abbrechen, dazu noch die Verletzungen von Maxi Bernkop-Schnürch und Fabian Schönlechner. Auch gab es dieses mal keine Abstellungen von den Profis. So schickte unser Trainerduo Rinker/Kellner eine blutjunge Truppe mit einem Altersschnitt von 20,7 Jahren aufs Feld. Auch die Bank war mit einem Schnitt von 17,0 Jahren (ausgenommen Ersatzgoalie Harry Wogrin) nicht mit Erfahrung besetzt. Umso erfreulicher sind somit diese drei Punkte, gegen den Favoriten aus Innsbruck.

Taktisch ideal auf den Gegner eingestellt, sollte zunächst der SVI mehr vom Spiel haben, aber unsere Burschen arbeiteten sehr diszipliniert und konzentriert dagegen und so fand der SVI in der ersten Halbzeit kaum eine Möglichkeit, um wirklich gefährlich zu werden. Unsere Jungs zeigten bereits in Minute zwei, dass sie mehr als bereit sind. In Minute 36 kam es zu einem Eckball von Tomislav Tomic, im Strafraum schlich sich Mario Ackerl heran und drückte den Ball mit einem wuchtigen Kopfball zur Führung über die Linie. So ging es auch in die Halbzeit.

Zur Halbzeit gab es viel Lob für unsere junge Truppe vom Trainerteam, gleichzeitig aber auch den Auftrag, nicht nach zu lassen. Co-Trainer "Kelly" kam die Idee mit einem "old-school" Anstoß zu starten, sprich mit zwei Mann im Mittelkreis zu stehen und sich gleich nach vorne durch zu dribbeln. Gesagt getan, Tomislav Tomic und Stefan Skrbo spielten den Anstoß und es ging gleich Richtung SVI Tor, Doppelpass, Dribbling, Doppelpass, ein Schuss vom 16er von Tomislav Tomic und wir erhöhten auf 2:0. Anschließend spielten unsere Jungs sehr laufbereit und mit großer Leidenschaft.
In Minute 56. konnte sich Simon Beccari einmal mehr auszeichnen, denn nach einem Freistoß faustete er den Ball aus der Gefahrenzone. Nach einer guten Stunde kam es erneut zu einer schönen Kombination unseres Duos, Stefan Skrbo und Tomislav Tomic, jedoch leider ohne Abschluss. Zwei Minuten später, fast eine Kopie des 1:0, wieder fand eine Tomic Ecke den Kopf von Mario Ackerl, doch dieser Versuch ging ganz knapp übers Tor. Der SVI probierte es in dieser Phase immer wieder mit Distanzschüssen, jedoch ohne Erfolg. Bei einem Missverständnis in Minute 66. zwischen Mario Ackerl und Simon Beccari konnten unsere Gäste beinahe den Anschlusstreffer erzielen, allerdings wehrte Beccari im Moment den Ball mit dem Fuß zur Ecke ab.

Die Schlussphase, in diesem intensiven Match, startete wieder mit dem Spielwitz unseres Mittelfeld Duos Tomic/Skrbo in Minute 70. Wie nach der Halbzeit versuchten sie mit einem schnell gespielten Freistoß den SVI zu überraschen, dieses mal bediente Stefan Skrbo den in die Gasse laufenden Tomislav Tomic, jedoch scheiterte Tomic am Innsbrucker Schlussmann. Kurz darauf versuchte der SVI es uns nachzumachen, jedoch behielt auch unser Schlussmann, Goalie Simon Beccari, im eins gegen eins die Oberhand und wehrte den Ball zur Ecke ab.

In der 77. Minuten gelang Tomislav Tomic beinahe ein Premieren-Treffer, er bediente den eingewechselten Faris Suvalija auf der linken Seite, dieser konnte jedoch nicht einnetzen. Wiederum nur eine Minute später dann die Entscheidung, Tomislav Tomic wird im 16er gefoult - Freistoß. Unser Kapitän, Martin Schmadl, versank diesen souverän via Innenstange im Tor. Der SVI gab sich trotz unserer 0:3 Führung kämpferisch und wurde belohnt mittels Stangelpass zur Mitte und sie verkürzten auf 1:3. Unsere Jungs hielten Stand und konnten die mehr als verdienten drei Punkte mit nach Hause nehmen.

 

Fazit: Drei ganz wichtige Punkte für das Team und ein zufriedener Coach: "Heute bin ich mega stolz über den Auftritt der Jungs, vor allem über die Art und Weise, konzentriert, laufbereit und mit großer Leidenschaft, tolles Defensiv-Verhalten, der nötige Spielwitz und vieles mehr waren die Faktoren für diesen Sieg, dennoch bleiben wir am Boden und arbeiten hart weiter. Zur Belohnung gibt es eine freies Wochenende, ab Montag liegt dann wieder der volle Fokus auf Fügen".

Denn bereits morgen, am 06.09.2019 um 18:30 geht es weiter mit dem  Auswärtsspiel beim Aufsteiger aus Fügen. Die letzten Duelle sind zwar schon eine Zeit her, zeigen aber, dass dieser Gegner nicht zu Unterschätzen ist. So trennten wir uns in der Saison 2016/17 jeweils mit einem Unentschieden, 0:0 in Fügen und 2:2 Zuhause. Außerdem gibt es auch ein Wiedersehen mit den ehemaligen WSG Kickern Michael Steinlechner und Stefan Hussl.

 

Aufstellung: Beccari, Wurzer(Suvalija), Ackerl, Schmadl, Galovic, Bischofer, Skrbo, Tomic(Markovic), Üstündag, Brugger, Meier(Juric)

PAPSTAR
Swarovski
Swarovski Kristallwelten
Tiroler Tageszeitung
Sinupret®
Admiral Sportwetten
Hypo Tirol Bank
TIWAG
TIGAS
Real Fanatic
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

WSG SWAROVSKI TIROL
Dr. Karl-Stainer-Straße 31
A-6112 Wattens

Geschäftszeiten:
Mo - Do    08:30 - 12:30 Uhr
                  13:30 - 17:00 Uhr
Fr               08:30 - 12:00 Uhr

 
WSG Swarovski Tirol