22. Mai. 2019

Freitagspartie gegen Liefering

Die Chance, im Titelkampf vorzulegen.

Kommenden Freitag reist unsere WSG Swarovski Wattens zum FC Liefering nach Salzburg. In drei Jahren verlor unsere Truppe noch keine Partie gegen die Jungbullen, muss aber die steigende Form bestätigen, damit nicht ausgerechnet die Red Bull-Talente zum Stolperstein im Titelkampf werden.

Um Ried doch noch vom Thron zu stoßen, brauchen wir eine Serie, das war schon Anfang Mai klar. Mit dem 3:1-Heimsieg gegen Amstetten vergangenen Sonntag holte unsere Mannschaft den dritten Sieg in Folge und schloss zur Tabellenspitze auf. Da das Torverhältnis klar zugunsten der Oberösterreicher ausschlägt, wird unsere WSG weiterhin fleißig punkten müssen und gleichzeitig auf einen Ausrutscher des Titelkonkurrenten hoffen. Die nächste Hürde wartet auf die Silberberger-Truppe beim FC Liefering. Eine Mannschaft, die uns liegt, wie keine andere. Zusätzlich präsentieren sich unsere Burschen in immer besserer Form, das Selbstvertrauen stieg mit den vergangenen Aufgaben. Benni Pranter und Co werden alles daransetzten, das Aufstiegsrennen bis zum erbitterten Ende so spannend wie selten zuvor zu gestalten.        

Der FC Liefering startete furios in die HPYBET 2.Liga und belegte nach drei gespielten Runden mit neun Punkten die Tabellenführung. Allerdings hielt dieser Anfangsschwung nicht allzu lange. So blieben die Jungbullen von Ende September bis Anfang November fünf Partien in Folge ohne Punktegewinn. Sobald die Salzburger allerdings ins Spielen kommen, sind eine Vielzahl an Toren vorprogrammiert. In sieben von zehn Saisonsiegen gewannen die Mozartstädter mit mehr als drei Treffern Unterschied. Mit 47 erzielten Toren stellt man die drittbeste Offensive der Liga. Das Potential der Talente, die Red Bull aus der ganzen Welt zusammensucht, ist unbestritten. Kaum eine österreichische Profimannschaft kommt ohne ehemalige Liefering- oder Red Bull Akademie-Spieler aus. Im ersten Aufeinandertreffen beider Teams im September 2016 standen bei Liefering noch Spieler wie Hannes Wolf oder Xaver Schlager in der Startelf, die mittlerweile zu Nationalspielern reiften. Mit David Gugganig, Felix Adjei und Oliver Filip trugen drei WSG-Kicker in früheren Zeiten das Trikot des kommenden Gegners. Allerdings läuft der rot-weiße Motor zurzeit nicht gerade wie geschmiert, auch ein Sturz auf die Abstiegsränge – sofern es drei Absteiger gibt - ist für die Salzburger noch möglich. Zuletzt mussten die Lieferinger zwei Niederlagen in Folge einstecken. Mit einem 2:5 gegen Wiener Neustadt und einem 0:3 gegen den FAC zog man doch recht deutlich den Kürzeren.

Unsere WSG Wattens ist gegen den FC Liefering seit dem Aufstieg 2016 noch ohne Niederlage. Will die Mannschaft von Thomas Silberberger die SV Ried unter Zugzwang setzten, so muss diese Serie unbedingt gehalten werden. Flo Toplitsch und Oli Filip sind nach ihrer Gelbsperre wieder mit an Bord. unser Team muss die Salzburger Defensive im Minutentakt beackern und den Rohdiamanten des Red Bull-Imperiums früh die Schneid abkaufen und die Freude am Kombinieren nehmen. In der Hinrunde siegten wir klar mit 4:0: Ignacio Jauregui , Felix Adjei , Benni Pranter und Dino Kovacec sorgten im Gernot Langes Stadion für klare Verhältnisse.  


28. Runde HPYBET 2.Liga

FC Liefering vs. WSG Swarovski Wattens

Freitag, 24.05.2019 / 19:10 / Red Bull Arena

Schiedsrichter: Alexander Harkam

Live auf Orf Sport +

PAPSTAR
Swarovski
Swarovski Kristallwelten
Tiroler Tageszeitung
Sinupret®
Admiral Sportwetten
Hypo Tirol Bank
TIWAG
TIGAS
Real Fanatic
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

WSG SWAROVSKI TIROL
Dr. Karl-Stainer-Straße 31
A-6112 Wattens

Geschäftszeiten:
Mo - Do    08:30 - 12:30 Uhr
                  13:30 - 17:00 Uhr
Fr               08:30 - 12:00 Uhr

 
WSG Swarovski Tirol