05. Nov. 2021

6 aus 45 in Linz

In der 14. Runde zur ADMIRAL Bundesliga trifft die WSG Tirol am Sonntag abermals auf den LASK. Im Gegensatz zum Cup wollen die Tiroler Pasching diesmal ungeschlagen verlassen. Für die Buchmacher sind die Linzer Favorit.

Es ist das Duell des Tabellenletzten gegen den Tabellenzehnten. Eines, in dem der Sieger wohl ähnlich schwer vorhersehbar ist, wie beim Lotto die sechs Richtigen. Weil der Letzte angesichts des hervorragenden Kaders eigentlich viel weiter vorne stehen müsste, zudem der Zehnte in diesem Spieljahr über weite Strecken viel besser spielte, als es der Tabellenrang vermuten lässt. Und weil die WSG Tirol bis vor zur 1:2-Niederlage im UNIQA ÖFB-Cup eine Art Angstgegner für den LASK war. 
Sieben Begegnungen gab es bislang in der ADMIRAL Bundesliga zwischen den beiden Mannschaften, nur einziges Mal gingen die Linzer als Sieger vom Platz. Der Statistik zum Trotz setzen die Buchmacher auf eine klare Favoritenstellung für das Heimteam. Für einen Sieg der Athletiker gibt es bei Wettanbieter ADMIRAL das 1,52-fache des Einsatzes, für einen Sieg der WSG das 6-fache. Obwohl die Linzer am Donnerstag noch die Belastung Europacup (erfolgreich) zu absolvieren hatten und der Corona-Teufel bei den Oberösterreichern wütet. Beim 2:0-Heimsieg in der Conference-League gegen den armenischen Verein FC Alaschkert standen dem Viertplatzierten der vorjährigen Titeljagd nur mehr 13 Feldspieler und drei Torhüter zur Verfügung. Bei der WSG Tirol sind hingegen bis auf Tobias Anselm und Kapitän Ferdinand Oswald alle Mann mit an Bord. Felix Bacher befindet sich nach ausgeheilter Verletzung wieder im Mannschaftstraining, steht für das Gastspiel beim LASK aber noch nicht zur Verfügung.   


LASK – WSG Tirol
7. November 2021 | 14:30 Uhr | Raiffeisen Arena, Pasching | Schiedsrichter Julian Weinberger | live auf SKY 

 

Was Sie wissen müssen, um am Ball zu sein:

-      Die WSG Tirol ist in der ADMIRAL Bundesliga auswärts gegen den LASK bislang ungeschlagen. Von drei Partien konnte die WSG eine für sich entscheiden, die beiden anderen endeten Unentschieden.

-      Fünf der 17 erzielten Treffer der WSG Tirol wurden nach langen Pässen erzielt, wohin gehend der LASK vier seiner 19 Gegentore nach langen Pässen bekam. Da wächst zusammen, was zusammen gehört …

-      Toptorschütze der Linzer ist Thomas Goiginger mit drei Toren in der laufenden Meisterschaft. Der Topgung der WSG, Juventus-Leihgabe Giacomo Vrioni, durfte im heurigen Spieljahr bereits fünfmal jubeln.

               

WSG-Cheftrainer Thomas Silberberger …

 … zum Gegner: „Das Cupspiel hat uns bezüglich Schwere der Aufgabe die Augen geöffnet – auch wenn der LASK aktuell am letzten Tabellenplatz liegt. Die erste Hälfte vom Cup ist noch nicht vergessen. Da haben wir schon gesehen, wie extrem schwer wir uns tun, wenn wir den LASK in die Gänge kommen lassen. Das gilt es am Sonntag zu vermeiden. Aber wir fahren schon nach Linz, um zu punkten – weil es tabellarisch eine gute Sache für uns wäre und wir natürlich dranbleiben wollen. Ich erwarte eine Reaktion.“

… zur Corona-Situation beim LASK: „Das ist nicht einfach. Wir werden schauen, was auf uns zukommt. Aber wenn man sich ansieht, was beim LASK auf der Bank sitzt, das wäre bei uns in der Startelf.“

… zum Ziel bis zur Winterpause: „Wir haben ein Ziel, klar. Der Mannschaft habe ich keinen Druck gemacht. Aber natürlich hat das Trainerteam ein Ziel gesetzt, wo wir punktemäßig hinwollen – was das dann für die Tabelle heißt, wird man sehen. Wir wollen soweit dabei sein, dass die vier Spiele im Frühjahr darüber entscheiden, in welche Richtung es für uns geht.“


Dominik Stumberger (nach Verletzung zum 2. Mal im Kader)…


… zur eigenen Fitness:
„Ich habe schon zwei Amateurspiele machen dürfen und fühle mich bereit, wenn mich der Trainer braucht.“

… zum Weg zurück: „Es war nicht immer leicht. Es gibt Höhen und Tiefen. Der Rückschlag war natürlich groß. Aber man hat Ziele, lernt daraus und wird im Kopf stärker. Man gibt jeden Tag 100 Prozent, um zurück zu kommen, muss sich aber auch die Zeit geben.“

 … zu seiner Art zu spielen: „Meine Stärken liegen im Spielaufbau. An den Zweikämpfen muss ich noch arbeiten – das hat nach der Verletzung auch mit dem Kopf zu tun. Aber es geht jeden Tag ein bisschen besser.“

Fotonachweis: GEPA pictures

Tiroler Tageszeitung
Sinupret®
Admiral Sportwetten
Real Fanatic
Hypo Tirol Bank
TIWAG
TIGAS
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

WSG TIROL
Dr. Karl-Stainer-Straße 31
A-6112 Wattens

Geschäftszeiten:
Mo - Fr: 08:30 - 12:30 Uhr
Di & Do: 13:30 - 17:00 Uhr

 
WSG Tirol