11. Jan. 2020

Gelungener Einstand für die Neulinge Koch und Soares

Die WSG absolvierte am Samstag bei Jahn Regensburg den ersten Test nach der Pause: Mit Fabian Koch und Bruno Soares wurde die erste Hälfte mit 1:0 gewonnen.

Der erste Test erfüllte die Erwartungen. "Sehr gelungen", so das Urteil von Sportmanager Stefan Köck. Vor allem in der ersten Spielhälfte wusste die WSG-Elf beim SSV Jahn Regensburg, aktuell Siebenter in der Tabelle der zweiten deutschen Liga, zu gefallen. 

Da kamen auch erstmals die Zugänge Fabian Koch und Bruno Soares zum Einsatz, die entscheidend mithalfen, den Kasten von Kapitän Ferdinand Oswald rein zu halten. Und so gingen die Gäste nach einem Treffer von Florian Rieder, der die Vorarbeit von Zlatko Dedic und Sebastian Santin nützte, mit einer 1:0-Führung in die Pause. 

Nach Seitenwechsel nahm WSG-Coach Thomas Silberberger Oswald, Koch, Dedic, Rieder, Soares, Buchacher und Grgic aus dem Spiel. Und so übernahmen die Regensburger, die bereits in zwei Wochen wieder in die Meisterschaft starten, das Kommando. Mit einem Doppelschlag zum 3:1 in der 67. und 68. Minute entschieden sie das Match zu ihren Gunsten.

"Ein richtig cooler Auftritt der Mannschaft!"

Fabian Koch:  "Ich glaub, wir haben das in der ersten Hälfte ganz gut gemacht. Da haben wir nicht viele Chancen zugelassen, haben im Gegenzug einige gehabt und hätten sogar höher in Führung gehen können. Mit meiner Leistung und auch der des Teams bin ich ganz zufrieden."

Bruno Soares: "Das war ein gutes Gefühl heute! In der ersten Hälfte haben wir nicht viel zugelassen. Und in unserer Mannschaft ist  noch viel Luft nach oben. Wir haben jetzt noch drei, vier Wochen Vorbereitung vor uns. Das Ziel ist klar – und den Klassenerhalt schaffen wir, da bin ich mir nach dem, was ich heute gesehen habe, sicher."

Trainer Thomas Silberberger:  "Die erste Hälfte war ein richtig cooler Auftritt meiner Mannschaft. Wir haben richtig stark gespielt und waren hochverdient mit 1:0 in Führung. Wir haben in diesen 45 Minuten eigentlich nichts zugelassen, hatten sogar noch Top-Chancen auf ein zweites und ein drittes Tor. In der zweiten Hälfte sind wir nach sieben Wechseln leider in alte Muster verfallen und haben dem Gegner das Tore-Schießen viel zu leicht gemacht. Aber der Test nach der ersten intensiven Traininsgwoche hat die erwünschten Aufschlüsse gebracht. Man hat gesehen, dass Koch und Soares tragende Rollen einnehmen können und werden." 

Sportdirektor Stefan Köck:  "Ein hochintensiver, guter Test gegen einen sehr starken Gegner, eine Top-Mannschaft in der zweiten deutschen Liga. In der ersten Hälfte haben wir gemacht, was wir uns vorstellen. Das heißt, wir haben hinten wenig bis fast nichts zugelassen und aus den wenigen Möglichkeiten in der Offensive das 1:0 gemacht. Das hat schon sehr gut ausgeschaut, für den ersten Test. In der zweiten Hälfte hat der Gegner das Kommando übernommen und wir sind hinterhergelaufen. Ingesamt hat sich die Reise hierher aber gelohnt."

PAPSTAR
Swarovski
Swarovski Kristallwelten
Tiroler Tageszeitung
Sinupret®
Admiral Sportwetten
Hypo Tirol Bank
TIWAG
TIGAS
Real Fanatic
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

WSG SWAROVSKI TIROL
Dr. Karl-Stainer-Straße 31
A-6112 Wattens

Geschäftszeiten:
Mo - Do    08:30 - 12:30 Uhr
                  13:30 - 17:00 Uhr
Fr               08:30 - 12:00 Uhr

 
WSG Swarovski Tirol