19. Okt. 2018

4:1-Heimsieg gegen die Juniors

Unsere Mannschaft dreht die Partie spektakulär

Unsere WSG wollte nach dem knappen 2:1-Sieg gegen die Jung-Veilchen auch die LASK-Fohlen in die Schranken weisen und die Tabellenführung behalten. Am Ende gingen die Juniors sogar in Führung, unsere Mannschaft drehte die Partie mit Treffern knapp vor und nach der Pause. In der Nachspielzeit setzten unsere Grün-Weißen den Deckel drauf.  

Der Herbst scheint nun tatsächlich den Weg nach Tirol gefunden zu haben und vor dem Gernot Langes Stadion begegnen sich anlässlich des Oktoberfestes Dirndl und Lederhosen in den feschsten Varianten. Vor dem Eingang werden pinke Ponchos verteilt und die Spendenbox der österreichischen Krebshilfe füllt sich von Minute zu Minute.

Unser Trainer, Thomas Silberberger, vertraut auf fast dieselbe Startaufstellung wie vor zwei Wochen gegen die Young Violets, einzig Siegtorschütze Michi Svoboda darf heute von Beginn für den verletzten Ione Cabrera an ran. In den ersten zehn Minuten herrscht ein zaghaftes Abtasten, dann geht es aber sofort in die Vollen. In der zehnten Minute gibt Dino Kovacec den ersten Warnschuss aus 30 Metern ab. Kurz danach spielt Benni Pranter einen Zuckerpass in den Lauf von Oliver Filip, der am Juniors-Kepper scheitert. Zwei Minuten danach kann unser Keeper Ferdi Oswald im Eins gegen Eins eine hundertprozentige Chance zunichtemachen. In der 21. Minute packt Dino Kovacec erneut den Hammer aus, Goalie Lawal kann den Ball nur zur Mitte abwehren, Milan Jurdik staubt trocken ab, Schiedsrichter Gnam entscheidet aber zu Unrecht auf Abseits, denn Bumberger hebt dieses klar auf.  In der 33. Minute gehen die Juniors in Führung: Nicolas Meister hat auf der linken Seite viel Platz, spielt die Flanke in den 16er auf Valentin Grubeck, der mutterseelenallein zum 0:1 ins lange Eck abschließt. In der 38. Minute trifft Benni Pranter die Kugel aus kurzer Distanz nach einem Jauregui-Corner nicht richtig und haut den Ball übers Tor. In der 41. Minute probiert es Andi Dober per Freistoß-Kracher aus 30 Metern, das Leder segelt knapp drüber. Eine Minute später flankt Benni Pranter scharf zur Mitte, Milan Jurdik und Luki Katnik verpassen um Millimeter den Ball. In der 44. Minute kommen unsere Burschen dann doch noch zum Ausgleich: Luki Katnik schaltet nach einem Einwurf am schnellsten, wirft auf Milan Jurdik in den 16er, der sich stark durchsetzt und den Stanglpass auf Benni Pranter schlägt, der mit seinem fünften Saisontreffer das 1:1 erzielt.

In der zweiten Halbzeit sind keine drei Minuten vorüber, da erzielt unsere Elf die Führung: Ignacio Jauregui bringt eine Flanke schön zur Mitte, David Gugganig legt den Ball per Kopf ideal auf Milan Jurdik, der aus kurzer Distanz zum 2:1 einschiebt. Danach entwickelt sich ein offener Schlagabtausch, wobei sich unsere Mannschaft mit Fortlauf der Partie aufs Kontern verlegt. In der 69. Minute holt sich Andi Dober die fünfte gelbe Karte und wird damit unserem Team in Amstetten fehlen. Kurz danach scheitert Flo Mader mit einem gefühlvollen Schlenzer über das Tor. In der 87. Minute tankt sich der eingewechselte Sebastian Santin stark durch, überspielt den Goalie, von dem er im 16er gelegt wird. Den fälligen Elfer schießt Ignacio Jauregui rechts vorbei. In der 90. Minute macht unsere Nummer 7, Benni Pranter, dann per Freistoß alles klar und knüppelt das Ding aus 25 Metern ins Eck. In der 94. Minute holt Sebastian Santin den zweiten Elfer heraus. Benni Pranter lässt unserer Nummer 9 den Vortritt und der Vorarlberger krönt seinen starken Auftritt mit seinem Premierentreffer für die WSG. Somit endet die Partie mit einem verdienten 4:1-Sieg unserer Mannschaft.

Fazit: Viele Chancen erspielt, am Ende vier Tore erzielt und einen 0:1-Rückstand gedreht. Die Tabellenführung haben wir auch ausgebaut.   

 Aufstellung WSG: 25 Oswald, 3 Svoboda, 4 Gugganig, 5 Jauregui, 7 Pranter, 10 Toplitsch (57‘ Mader), 11 Katnik, 16 Filip, 21 Jurdik (66‘ Nitzlnader), 23 Kovacec, 33 Dober;

Auf der Bank: 12 Beccari, 8 Nitzlnader, 9 Santin, 19 Neurauter, 26 Soumah, 27 Yeboah, 42 Mader;

Aufstellung Juniors: 1 Lawal, 4 Bumberger, 5 Celic, 7 Meister, 8 Cvetko, 9 Grubeck, 10 raguz, 15 Andreade, 17 Schmiedl, 29 Lageder, 45 Acquah; 

Premium
Partner.

PAPSTAR
Swarovski
Tiroler Tageszeitung
Sinupret®
Meditrade
Hypo Tirol Bank
TIGAS
Real Fanatic
Admiral Sportwetten
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

WSG SWAROVSKI WATTENS
Gernot Langes Stadion
Dr. Karl-Stainerstraße 30 und 31
A-6112 Wattens

Geschäftszeiten:
Mo - Do    09:00 - 17:30 Uhr
Fr               09:00 - 12:00 Uhr
An Spieltagen durchgehend geöffnet!

 
WSG Swarovski Wattens