07. Jul. 2019

Keine Punkte beim Blitzturnier im Zillertal

Trotz ansprechender Leistung kein Punktgewinn

Über 1000 Zuseher verfolgten heute Vormittag das Blitzturnier zwischen unserer WSG, dem SV Werder Bremen und dem Karlsruher SC. Gerade im Spiel gegen den deutschen Bundesligisten zeigte unsere Mannschaft eine starke Leistung, scheiterte einmal an der Latte und am gegnerischen Goalie und musste sich mit 0:1 geschlagen geben. Gegen Karlsruhe verschliefen unsere Burschen zweimal den Anpfiff und verloren die Partie mit 0:2. 

Schon bei der Einfahrt nach Zell am Ziller wird jedem Besucher schnell klar, hier hat grün-weiß das Sagen. Hauptsächlich, weil der SV Werder Bremen hier sein Sommer-Trainingslager-Quartier fand und zehn Tage der Vorbereitung in Tirol verbringt. Über 700 Fans begleiten die Norddeutschen ins Zillertal und machen auf der Tribüne des Stadions bereits schon vor der Partie ordentlich Lärm. In der ersten Partie des „Blitzturniers“ trifft unsere Mannschaft auf die Werderaner und legte los wie die Feuerwehr. Bereits in der zweiten Minute schnappt sich Zlatko Dedic die Kugel und haut das Leder an die Unterkante der Latte. Aufgrund der Spielzeit von zweimal 25 Minuten gibt es keine Zeit für Verschnaufpausen, das Tempo ist immens hoch. Es entwickelt sich ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Flo Mader überrascht den Werder-Goalie in der 19. Minute beinahe mit einem Schlenzer aus der Distanz, nach einem wunderschönen Doppelpass mit Zlatko Dedic scheitert Lukas Grgic mit einem flachen Schuss am Tormann Kapino .

Auch nach der Pause erwischen wir den besseren Start, Flo Rieder haut die Kugel nach einem Eckball mit dem Innenrist über das Tor. In der 36. Minute kommt hat Werder die dicke Chance zur Führung: Nach Osako-Flanke steht Rashica einen Meter vor Ferdi Oswald, köpft scharf aufs Tor, unser Kapitän zeigt eine Mega-Parade. In der 37. Minute verpasst Benni Pranter eine Dedic-Hereingabe um Zentimeter. In der 42. Minute haut Nuri Sahin aus 30 Metern drauf, wieder ist unser Goalie mit einem tollen Reflex zur Stelle und wehrt zur Ecke ab. Aus dieser resultiert das 0:1: Nach einem Eckball ist Osako zur Stelle und köpft ein. Das ist auch das Siegtor.

Unsere WSG hat nun zehn Minuten Pause bis zur nächsten Partie gegen den KSC, bis auf zwei Positionen wechselt unser Coach Thomas Silberberger die ganze Mannschaft durch. Es dauert keine Minute bis Karlsruhe das erste Mal trifft. Nach einem Pass zur Mitte ist unsere komplette Abwehr unaufmerksam, Hoffmann steht ganz alleine und schiebt unaufgeregt zum 1:0 ein. Es dauert zehn Minuten, bis sich unsere Mannen fangen, dann wird das Spiel aber immer besser. In der elften Minute probiert es Sebi Santin mit seinem Linken, die Kugel nimmt aber zu wenig fahrt auf. In der 19. Minute kann sich Pascal Grünwald zum ersten Mal nach einem Distanzschuss auszeichnen. Zwei Minuten später überspielt Kelvin Yeboah den KSC-Goalie, will noch einmal auf Milan Jurdik auflegen, unser tschechischer Stürmer wir gerade noch am Schuss gehindert.

Direkt nach dem Wiederanpfiff herrscht nach einem Eckball wieder Unsicherheit in unserer Defensive, im dritten Versuch versenkt Groiß den Ball zum 0:2. In der 31. Minute probiert es wieder Sebi Santin mit einem herrlichen Schlenzer, KSC-Tormann Gersbeck fischt die Kugel noch aus dem Eck. Die letzte Chance der Partie haben die Blau-Weißen, Dominik Kother überspielt den eingewechselten Simon Beccari, Sandro Neurauter kann denn Schuss noch von der Linie kratzen.

 

Fazit: Viel Licht und ein wenig Schatten beim Blitzturnier in Zell am Ziller. Unsere WSG zeigt eine starke Leistung gegen Werder, eine weniger starke gegen den KSC. Am Ende gratulieren wir Karlsruhe zum Turniersieg, denn die Blau-Weißen schlugen auch Werder mit 3:0.

Aufstellung vs. SVW:    Oswald Gugganig  -  Pranter  -  Cabrera  -  Gölles  -  Rieder  -  Adjei  -  Dedic  - Hager  -  Mader  -  Grgic   

 Aufstellung vs. KSC:    Grünwald  - Svoboda  -  Nitzlnader  -  Santin  -  Toplitsch  -  Rieder  -  Neurauter  - Jurdik  -  Erbay  (Testspieler) -  Yeboah  -  Bauernfeind  (AKA Tirol)

PAPSTAR
Swarovski
Swarovski Kristallwelten
Tiroler Tageszeitung
Sinupret®
Admiral Sportwetten
Hypo Tirol Bank
TIGAS
Real Fanatic
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

WSG SWAROVSKI TIROL
Dr. Karl-Stainerstraße 30 und 31
A-6112 Wattens

Geschäftszeiten:
Mo - Do    08:30 - 12:30 Uhr
                  13:30 - 17:00 Uhr
Fr               08:30 - 12:00 Uhr

 
WSG Swarovski Tirol