10. Apr. 2018

Torloses Remis beim FAC

Wir holen einen Punkt in Wien.

Im Nachtragsspiel beim FAC wollten unsere Burschen den Vorsprung auf die hinteren Tabellenränge vergrößern und sich für die 0:1-Niederlage im August in Wien revanchieren. Am Ende lieferte unsere WSG eine gute erste Halbzeit, konnte sich im Finish bei unserem Goalie Ferdi Oswald bedanken, dass wir einen Punkt aus der Landeshauptstadt entführten. 

Nachdem der Rasen in Floridsdorf zum Frühjahrsstart zweimal aufgrund der Wetterlage nicht bespielbar war, kann die Partie am Dienstagabend ordnungsgemäß angepfiffen werden. Unsere WSG präsentiert sich zu Beginn in einer 3-5-2 Formation. Drazen Kekez, David Gugganig und Sandro Neurauter bilden wie gewohnt die Abwehrkette. Im Mittelfeld starten Benni Pranter, Roger Tamba M'Pinda, Kevin Nitzlnader, David Schnegg und Flo Buchacher. Die Doppelsitze besetzen Milan Jurdik und Sebastian Santin. Die Wiener erwischen den besseren Start, unter anderem verfehlt Marco Sahanek das Tor nur knapp, kurz danach prallt ein Umjenovic-Kopfball von der Stange zurück. Danach übernimmt unsere WSG langsam das Heft, den ersten Schuss aufs gegnerische Tor gibt David Schnegg in der 19. Minute ab. Unsere Mannschaft hat viele Räume, ein Schuss von Benni Pranter wird gerade noch abgeblockt. Die beste Chance in Durchgang eins hat David Gugganig, der mit einem Kopfball an Fraisl scheitert. Mit 0:0 geht es in die Pause.

Nach Wiederanpfiff bekommt unsere Mannschaft weniger Zugriff aufs Spiel. Die ersten Chancen für unsere Mannschaft hat jeweils Flo Buchacher, der einmal einen Kopfball über und einen Distanzschuss neben den Kasten setzt. Die beste Möglichkeit hat unsere WSG in der 74. Minute: Roger Tamba M'Pinda verlagert das Spiel auf links, Flo Buchacher spielt den scharfen Pass ins Zentrum, Milan Jurdik trifft die Kugel nicht optimal und verfehlt den Kasten nur knapp. Danach haben die Hausherren mehrere Top-Möglichkeiten auf die Führung: Sowohl Gashi, Belem als auch Lubega scheitern an einem grandiosen Ferdi Oswald, der den Punkt für unsere WSG mit drei unglaublichen Reflexen festhält. 

Fazit: Am Ende müssen wir mit dem Punkt zufrieden sein. Der FAC hatte zu Beginn und gegen Ende des Spiels mehrere Top-Chancen auf die Führung, die unser Kapitän mit grandiosen Paraden zunichte machte. Unsere WSG war in Halbzeit eins die gefährlichere Mannschaft, konnte den Druck im zweiten Durchgang nicht aufrechterhalten. Bereits am Freitag wartet die nächste schwierige Auswärtspartie in Hartberg. 

Aufstellung WSG: 25 Oswald, 4 Gugganig, 7 Pranter, 8 Nitzlnader, 9 Santin, 16 Buchacher, 19 Neurauter, 20 Kekez, 21 Jurdik, 32 Schnegg (61‘ Katnik), 52 Tamba M’Pinda (74‘ Toure);

Auf der Bank: 1 Grünwald, 3 Steinlechner, 11 Katnik, 14 Strickner, 28 Pellizzari, 29 Zangerl, 62 Toure;

Aufstellung FAC: 1 Fraisl, 3 Umjenovic, 4 Kröpfl, 7 Völkl, 9 Lubega, 10 Sahanek, 14 Hinterberger, 18Gashi, 19 Becirovic, 23 Tursch, 29 Rechberger;

Premium
Partner.

PAPSTAR
Swarovski
Tiroler Tageszeitung
Sinupret®
Meditrade
Hypo Tirol Bank
TIGAS
Real Fanatic
Admiral Sportwetten
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

WSG SWAROVSKI WATTENS
Gernot Langes Stadion
Dr. Karl-Stainerstraße 30 und 31
A-6112 Wattens

Geschäftszeiten:
Mo - Do    09:00 - 17:30 Uhr
Fr               09:00 - 12:00 Uhr
An Spieltagen durchgehend geöffnet!

 
WSG Swarovski Wattens