17. Aug. 2018

2:0-Sieg in Wien

Drei Punkte aus Floridsdorf

Nach den unzufriedenstellenden Ergebnissen gegen Ried und Klagenfurt wollte unsere WSG in Wien wieder in die Erfolgsspur finden. Unsere Mannschaft erschien in der ersten Halbzeit wie ausgewechselt, hatte in der zweiten Halbzeit alle Beine voll zu tun, Ferdi Oswald sicherte mit einem gehaltenen Elfer die Null. 

Nach einer Nacht in der Sportschule Lindabrunn erreicht unsere Mannschaft pünktlich die Hauptstadt. Ferdi Oswald beginnt wie gewohnt im Tor, Sandro Neurauter ersetzt den verletzten Ione Cabrera als Abwehrchef, neben ihm bilden David Gugganig und Andreas Dober die Dreierkette. Im Zentrum ackern Ignacio Jauregui und Florian Mader, flankiert von Dino Kovacec und Oliver Filip. Im Sturm starten Benni Pranter, Kelvin Yeboah und Clemens Walch.

Den ersten gefährlichen Schuss gibt Andi Dober per direktem Freistoß in der dritten Minute ab, der Ball geht am langen Eck vorbei. Kurz danach probiert es Benni Pranter erneut per Freistoß und zwingt FAC-Goalie Jenciragic zu einer Glanztat. Bereits in der siebten Minute macht sich der Anfangsdruck unserer Mannschaft bezahlt: Clemens Walch übernimmt einen weiten Pass direkt, flankt perfekt auf Benni Pranter, der per Kopf aus kurzer Distanz einnickt. Das erste Mal gefährlich wird der FAC in Minute zwölf, Denis Bosnjak scheitert mit einem Schuss aufs kurze Eck. Unsere WSG beginnt extrem aggressiv, die Floridsdorfer kommen zu keiner Minute mit unserem Pressing zurecht. In der 22. Minute unterbindet ein FAC-Spieler einen vielversprechenden Konter mit der Hand, der Schiedsrichter pfeift, gibt aber komischerweise kein Gelb. Aus dem folgenden Ballverlust resultiert eine Ecke für den FAC, bei der sich unser Kapitän Ferdi Oswald verletzt, vorerst aber weiterspielen kann. In der 30. Minute steckt Flo Mader perfekt auf Clemens Walch durch, der den Ball unhaltbar zum 2:0 in die Maschen prügelt. Danach passiert in Halbzeit eins nicht mehr viel, unsere Mannschaft liefert eine starke erste Hälfte.

Den ersten Warnschuss im zweiten Durchgang geben die Gastgeber ab, der Ball geht doch um einen Meter neben das Tor. Die Wiener kommen bissiger aus der Kabine und zwingen Ferdi Oswald in der 59. Minute zur ersten Glanzparade. In der 63. Kommt Lukas Katnik für Clemens Walch ins Match und stellt sich gleich mit einem satten Schuss ins Außennetz vor. Die nächste gute Möglichkeit haben unsere Burschen in der 72. Minute, David Gugganig scheitert nach einem Eckball am FAC-Goalie. Eine Minute später hat unsere Mannschaft Glück, dass Oliver Markoutz den Ball aus kurzer Distanz am Tor vorbeischiebt. Auch in der 80. Minute schafft es unsere WSG nur mit vereinten Kräften, den Anschlusstreffer zu verhindern. Unsere Mannen kämpfen in der Schlussphase leidenschaftlich, um die drei Punkte mit nach Tirol zu nehmen. In der 94. Minute bekommt der FAC noch einen Elfer zugesprochen, den Ferdi Oswald sensationell hält. Es bleibt beim 2:0 - einer grandiosen ersten Hälfte folgte eine kämpferische zweite Halbzeit. Am Ende ein verdienter Dreier. 

Aufstellung WSG: 25 Oswald, 4 Gugganig, 5 Jauregui, 7 Pranter (70‘ Svoboda), 16 Filip, 18 Walch (63. Katnik), 19 Neurauter, 23 Kovacec, 27 Yeboah (74‘ Santin), 33 Dober, 42 Mader;

Auf der Bank: 1 Grünwald, 3 Svoboda, 8 Nitzlnader, 9 Santin, 10 Toplitsch, 11 Katnik, 21 Jurdik;

Aufstellung FAC: Jenciragic, Krenn, Anderle, Bosnjak, Sobzyk, Todorski, Markoutz, Bubalovic, Becirovic, Tüccar, Mayer; 

Premium
Partner.

PAPSTAR
Swarovski
Tiroler Tageszeitung
Sinupret®
Meditrade
Hypo Tirol Bank
TIGAS
Real Fanatic
Admiral Sportwetten
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

WSG SWAROVSKI WATTENS
Gernot Langes Stadion
Dr. Karl-Stainerstraße 30 und 31
A-6112 Wattens

Geschäftszeiten:
Mo - Do    09:00 - 17:30 Uhr
Fr               09:00 - 12:00 Uhr
An Spieltagen durchgehend geöffnet!

 
WSG Swarovski Wattens