01. Apr. 2019

Amas siegen gegen Kematen

Zweiter Sieg im zweiten Spiel

Unsere Amas gewinnen auch das zweite Spiel im Frühjahr und setzten sich mit 1:0 gegen den SV Kematen durch. Lange schien es, als würden sich beide Teams wie bereits im Herbst mit einem 0:0-Unentschieden trennen. Doch ein Lucky-Punch per Kopf unseres Kapitäns Martin Schmadl, entschied dieses Spiel kurz vor Schluss. 

Es war ein harter Kampf bis zu diesen drei Punkten. Denn unsere Gäste aus Kematen wussten durchaus zu überzeugen und versteckten sich ihrerseits nicht. Bereits in der zweiten Minuten jubelten unsere Gäste, allerdings entschied der Schiedsrichter auf Abseits. Doch die Kemater ließen sich nicht beirren und spielten munter weiter, jedoch ohne richtig gefährlich zu werden. In den ersten Minuten fanden unsere jungen Wilden keinen Zugriff aufs Spiel, erst ein Distanzschuss von Florian Mader, der abgefälscht wurde und knapp über die Latte ging, ließ unsere Jungs wieder hoffen. Nach einer halben Stunde stand erneut Florian Mader im Mittelpunkt: Ein ideales Zuspiel auf Mathias Madersbacher, dieser mit einem scharfen Stangelpass, leider konnte David Stoppacher den Ball nicht im Tor unter bringen. Unsere Gäste aus Kematen, die sich sehr Zweikampfstark präsentierten und es unseren Jungs nicht einfach machten, lauerten auf ihre Konterchancen. Doch unsere Abseitsfalle wusste immer wieder zu funktionieren. Kurz vor der Pause der erste große Auftritt unseres Goalies Simon Beccari, der nach einer Ecke seine starke Form zeigen konnte. Sein schnell eingeleiteter Konter über Martin Schmadl fand unseren Torjäger Stephan Kuen, leider ging sein Schuss knapp über das Tor. In die zweite Halbzeit starteten unsere Gäste mit viel Schwung, spielten sich einige Chancen heraus, scheiterten jedoch meist an sich selbst oder an unserer Abwehr - sehr viel defensiv Arbeit für unserer Burschen in dieser Phase. Nach gut 20 Minuten in Halbzeit zwei konnten wir uns auch Offensiv wieder präsentieren, jedoch scheiterte Martin Schmadl mit einem Schuss, der daneben ging. Auch Maximilian Bernkop-Schnürch per Kopf konnte das Tor nicht treffen. Die Schlussphase leiteten unsere Gäste erneut gefährlich ein. Ein langer Ball auf den gegnerischen Stürmer konnte nicht verteidigt werden, im eins gegen eins blieb allerdings abermals unser Simon Beccari Sieger und hielt uns im Spiel. Ganz zufrieden mit dem Punkt wollten sich beide Teams nicht geben. Man hatte das Gefühl dass noch was passieren wird. Und die Zuseher im Gernot Langes Stadion sollten nicht enttäuscht werden, denn nach 85.Minuten ein Bilderbuchdoppelpass auf der rechten Angriffsseite zwischen Mathias Madersbacher und Stefan Skrbo, die Flanke von Madersbacher ohne Abnehmer, den Abpraller nahm Stephan Kuen entgegen und hämmerte den Ball Richtung Kemater Tor. Der Goalie konnte den Schuss nicht festhalten und unser Kapitän Martin Schmadl staubte trocken per Kopf zum viel umjubelten Führungstreffer ein. Das Spiel schien entschieden, doch die Kemater gaben nicht auf und versuchten mit viel hohen Bällen noch einmal gefährlich zu werden. Und sie sollten noch eine Chance bekommen: In Minute 94. Minute wieder ein langer hoher Ball, der leider unserer Abwehr durchrutschte. Plötzlich stand der gegnerische Stürmer alleine vor Simon Beccari, doch dieser blieb abermals Sieger und hielt unsere drei Punkte fest. 

Fazit: Hart erkämpfte und auch glückliche drei Punkte. Ein Remis wäre heute sicher gerechter gewesen, doch hatten wir im Herbst einige solche Spiele, die am Ende unentschieden endeten oder gar verloren gingen. Somit kommt das Glück immer wieder zurück. Auch merkte man immer mehr den Lernprozess, den unsere Jungs durchlaufen und sieht, dass aus Fehlern vom Herbst gelernt wurde. Positiv zur erwähnen ist unserer Florian Mader, der eifrig an seinem Comeback arbeitet, sich die fehlende Spielpraxis bei unseren jungen Wilden holt, sich auch nicht für die Tiroler Liga zu schade ist und mit hundert Prozent dabei war. Er hielt heute unsere junge Mannschaft mit seiner Erfahrung zusammen und war ein wichtiger Teil dieser drei Punkte. Am kommenden Wochenende heißt nun Derby Time für unsere Jungs. Denn am Samstag den 06.04.2019 um 15 Uhr gastieren wir beim FC Volders. Ein heißer Fight ist vorprogrammiert, im Herbst gewannen wir mit 3:1.  (Daniel Ebner)

Aufstellung: Beccari, Pittl(Tomic), Bernkop-Schnürch, Schmadl, Kuen, Stoppacher, Patterer, Madersbacher, Demir(Maier), Mader, Galovic(Skrbo)

PAPSTAR
Swarovski
Swarovski Kristallwelten
Tiroler Tageszeitung
Sinupret®
Admiral Sportwetten
Hypo Tirol Bank
TIGAS
Real Fanatic
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

WSG SWAROVSKI WATTENS
Gernot Langes Stadion
Dr. Karl-Stainerstraße 30 und 31
A-6112 Wattens

Geschäftszeiten:
Mo - Do    08:30 - 12:30 Uhr
                  13:30 - 17:00 Uhr
Fr               08:30 - 12:00 Uhr
An Spieltagen durchgehend geöffnet!

 
WSG Swarovski Wattens