26. Apr. 2019

Unsere WSG im Derby gegen Wacker II

Sonntagspartie am Tivoli

Im Rahmen der 24. Runde der HPYBET 2. Liga wird uns zum zweiten Mal in Folge die Ehre zuteil, das LAOLA1-Livespiel am Sonntagvormittag auszutragen. Im Derby gegen Wacker II will die Silberberger-Truppe den Innsbruckern die erste Niederlage im Frühjahr zufügen und mit drei Punkten die Tabellenführung behaupten.

Nachdem die SV Ried vergangene Woche überraschenderweise gegen die Young Violets Punkte ließ, war die Chance für unsere WSG im Duell mit Vorwärts Steyr verführerisch-groß, die Tabellenführung sofort zurückzuholen – und unsere Grün-Weißen nutzten diese Gelegenheit souverän: Statt einer lauen Brise wehte in der Offensive wieder ein ordentlicher Wind, mit Clemens Walch und Lukas Katnik trafen wieder zwei unserer Stürmer ins Netz. Die Riesenchance zur Führung der Gäste durch Lichtenberger machte unser Kapitän Ferdinand Oswald zunichte, danach ließen wir nichts mehr anbrennen und spielten die Partie trocken nachhause. Um die Tabellenführung zu bewahren müssen wir morgen drei Punkte holen, da Ried gegen Wiener Neustadt siegreich den Platz verließ. Mit der zweiten Mannschaft Wackers wartet jedoch - gemeinsam mit Ried - die stärkste Rückrundenmannschaft im Tivoli auf die Grün-Weißen.

Während sich die Kampfmannschaft der Innsbrucker mit allen Kräften gegen den Abstieg aus der Bundesliga stemmt, reiten die Wacker-Fohlen auf der Erfolgswelle durch die zweite Liga. Als vermeintlich schwächster Aufsteiger und damit heißer Anwärter auf den Tabellenkeller hielten die Schwarz-Grünen von den Prognosen wenig und kickten sich mit jugendlicher Unbekümmertheit bis in die Top 4 der Meisterschaft. Auch nachdem Coach Thomas Grumser die Erste von Karl Daxbacher übernahm, brachen die Leistungen nicht ein. Die jungen Innsbrucker sind seit neun Spielen ungeschlagen und verloren im Frühjahr überhaupt noch keine Partie. Die letzte Niederlage datiert zurück auf den 9. November, als man mit 4:1 gegen Liefering verlor. Zuletzt holte Wacker II beim FAC einen Punkt. 

Jeder Tiroler kennt die Ausgangslage, die jungen Wackeraner werden alles daransetzen, unserer Mannschaft 22 Beine zu stellen. Unser Trainer Thomas Silberberger kann bis auf die Langzeitverletzten Dino Kovacec und Sandro Neurauter aus dem Vollen schöpfen. Die erste Partie in Wattens endete mit einem gerechten 1:1-Unentschieden: Benni Pranter brachte unsere WSG mit einem Traumtor in Führung, Atushi Zaizen stellte noch vor der Pause den Endstand her.       

Ticketinfo: 

Karten für den Auwärtssektor gibt es am Spieltag auch bei der Gästekasse. 

PAPSTAR
Swarovski
Swarovski Kristallwelten
Tiroler Tageszeitung
Sinupret®
Admiral Sportwetten
Hypo Tirol Bank
TIWAG
TIGAS
Real Fanatic
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

WSG SWAROVSKI TIROL
Dr. Karl-Stainer-Straße 31
A-6112 Wattens

Geschäftszeiten:
Mo - Do    08:30 - 12:30 Uhr
                  13:30 - 17:00 Uhr
Fr               08:30 - 12:00 Uhr

 
WSG Swarovski Tirol