30. Dez. 2018

Das Jahr 2018 in Bildern

Eine Reise durch die vergangenen zwölf Monate

Für unsere WSG endete das Jahr 2018 mit dem grandiosen Herbstmeistertitel in der 2. Liga. Aber auch im Frühjahr zeigten unsere Burschen ansprechende Leistungen. Tolle Aktionen auf und neben dem Rasen rundeten ein gelungenes Jahr ab. Wir lassen die letzten 365 Tage noch einmal Revue passieren.  

Unsere Mannen starteten am 3. Jänner in die Vorbereitung. Nach einem durchwachsenen Herbst 2017 wollten unsere Burschen zurück in die Erfolgsspur. Mit dem jungen Tiroler, David Schnegg, und Oumar Toure von Juventus Turin heuerten zwei Verstärkungen in Wattens an. Bei wunderbar-winterlichen Bedingungen ließ unsere Mannschaft Ball und Mitspieler wieder im Training laufen. 

Trainingssstart

Es folgten im Jänner Testspiele gegen Altach, Grödig, den SVI, Hall und Wörgl bei teils deftigen Minusgraden. 

Testo

Um dem bitteren Winter in Tirol zu entkommen, bestieg unsere grün-weiße Truppe Anfang Februar den Flieger in Richtung Spanien. In San Pedro del Pinatar konnten wir uns bei Temperaturen um die 18 Grad perfekt auf die Rückrunde vorbereiten. Einzig die Heimreise, die sich dank gesperrter Flughäfen in eine 24-Stunden Busreise transformierte, drückte die Gemüter ein wenig. 

Trainingslager

Die Wetterlage hatte sich in Österreich allerdings nicht geändert und so fielen die ersten beiden Saisonspiele gegen Kapfenberg in Tirol und gegen den FAC in Wien den eisigen Temperaturen und der damit verbundenen Unbespielbarkeit der Plätze zum Opfer. 

Facplatz

So wurde das dritte Saisonderby gegen Wacker zum ersten Härtetest im Jahr 2018. Zwar gingen unsere Burschen mit 1:0 in Führung, mussten sich durch einen Last-Minute-Treffer vor einer tollen Kulisse am Ende doch geschlagen geben. Es sollte die letzte Heimniederlage bis heute bleiben.

Derbykova

Es folgten Siege im Nachtragspiel gegen Kapfenberg und dem ersten Sieg gegen Austria Lustenau seit dem Aufstieg 2016. David Schnegg und Benni Pranter fixierten zuhause den 2:0-Triumpf. 

Lustenau_Schnegg

Nach einem Unentschieden in Wiener Neustadt und einer Niederlage in Ried, sorgte Milan Jurdik mit seinem Treffer für den nächsten Heimsieg gegen Blau Weiss Linz. 

Milan

Zum Heimspiel gegen Liefering marschierten junge Mädels und Burschen auf, um den Winter gehörig auszutreiben. Im Nachhinein betrachtet, ist ihnen das wohl mehr als gelungen. 

Winter

Beim 2:0-Heimsieg gegen den FAC hatten alle Männer ab 35 die Möglichkeit, sich per Blutabnahme auf Prostatakrebs untersuchen zu lassen. Nebenbei verlosten wir eine Rodel, deren Erlös an die Krebshilfe Österreich gespendet wurde. 

Rodel

Auch im letzten Saisonderby sollte uns gegen den späteren Erstliga-Meister aus Innsbruck kein Sieg gelingen, dennoch sahen über 7000 Fußballbegeisterte eine tolle Partie und eine grandiose Werbung für den Fußball in Tirol. 

Fans

Unsere Mädels von der SPG Rinn Tulfes Wattens mussten sich nur hauchdünn im Cup-Finale geschlagen geben. Dennoch war es eine enorm starke Leistung im Bewerb. 

Mädels

Zum Heimfinale holten unsere Mannen gegen die Aufstiegsaspiranten aus Neustadt und Ried jeweils ein 1:1. Michi Steinlechner verabschiedete sich mit seinem ersten Profitor in der letzten Minute zum Ausgleich gegen Ried gebührend von unseren Fans. 

Steini

Im letzten Saisonspiel traf auch Daniel Strickner mit seinem ersten Profitor zum umjubelten Ausgleich in Linz. Unsere Truppe beendete die Spielzeit 2017/18 somit auf dem gesicherten siebten Platz. 

Strickner

Unser U18 krönte inzwischen sich in der Saison 2017/18 zum Tiroler Meister und wurde beim Testspiel gegen Olympiakos entsprechend geehrt. 

U18

Bei unserer Kampfmannschaft blieb im Sommer kaum ein Stein auf dem anderen. Die WSG und Vereinsikonen wie Simon Zangerl und Michi Steinlechner gingen getrennte Wege, zehn Neuzugänge wurden für die kommende Spielzeit verpflichtet. 

Clemens

Wir waren bereit, die 2.Liga anzugehen.

uuuuu

Im Trainingslager in Biberwier war es nun an unserem Trainierteam die neue Mannschaft zu einer Einheit zu formen. 

gfgfgfgfgf

Prominente Testspielgegner säumten unseren Weg der Vorbereitung, unter anderem kehrte Markus Anfang mit dem 1. FC Köln nach Tirol zurück. 

Anfang

Das erste Pflichtspiel der Saison absolvierten unsere Burschen mit Bravur, im Cup gegen Anif ließen wir mit einem 3:0-Auswärtssieg nichts anbrennen.

MilanCupAnif

Am 28. Juli war es dann endlich soweit: Unsere Mannschaft startete gegen den Aufsteiger SV Lafnitz in die neue 16er-Liga - und wie sie es tat. Mit einem beeindruckenden 6:1-Heimsieg entzückten wir unsere Fans nach Strich und Faden. 

Mannschuhuu

Nach der einzigen Niederlage im Herbst gegen Ried und einer mauen 1:1-Darbietung gegen Klagenfurt war der Druck im Auswärtsspiel beim FAC schon enorm. Unsere Mannschaft hielt diesem stand und holte mit einem 2:0-Auswärtssieg drei wichtige Punkte. 

facgfgfgfg

Was folgte, waren dreizehn Liga-Spiele ohne Niederlage. Im direkten Duell um die Tabellenspitze mit Blau Weiss Linz, sorgte - wer sonst - Milan Jurdik für lautstarke Jubelfeiern in unserer Kabine.

kabin

Auch Rad-Juniorenweltmeisterin Laura Stigger stattete unsrem Gernot Langes Stadion einen Besuch ab und nahm mit unserer Präsidentin, Diana Langes, den Ehrenanstoß vor. 

Laurastigger

...und brachte unserer Mannschaft weiter Glück. Benni Pranter präsentierte sich im Herbst als verlässlicher Torschütze und erzielte neun Treffer. 

benni

Ein absolutes Highlight bot sich nach dem 4:1-Heimsieg gegen die OÖ Juniors: Eingehüllt in rosa Regenmäntel stürmten hunderte Unterstützer den Rasen des Gernot Langes Stadions, um gemeinsam eine rosa Schleife zu bilden, die als Symbol für die Brustkrebsvorsorge dient. 

Schleifeeee

Ein besonderes Jubiläum feierte unser Nachwuchskoordinator, Josef Wurzer, der heuer seinen 70. Geburtstag feierte. 

jossss

Auch auf dem Rasen gab es weiterhin ordentlich Grund zum Feiern: Unter anderem besiegten unsere Burschen den FC Liefering mit 4:0. 

liffelix

In der vorletzten Runde holte unsere Mannschaft durch einen Jauregui-Weitschuss doch noch einen Punkt gegen den direkten Konkurrenten in Lustenau und hielt die Serie von zwölf ungeschlagenen Spielen in Serie. 

jjjiji

Gegen Horn fixierte Benni Pranter per Elfer den 1:0-Heimsieg, den Herbstmeistertitel und die beste Zweitligahinrunde seit über 50 jahren. 

iiiii

Bei der jährlichen Weihnachtsfeier war die Stimmung dementsprechend ausgelassen.

fffff

Premium
Partner.

PAPSTAR
Swarovski
Tiroler Tageszeitung
Sinupret®
Meditrade
Hypo Tirol Bank
TIGAS
Real Fanatic
Admiral Sportwetten
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

WSG SWAROVSKI WATTENS
Gernot Langes Stadion
Dr. Karl-Stainerstraße 30 und 31
A-6112 Wattens

Geschäftszeiten:
Mo - Do    09:00 - 17:30 Uhr
Fr               09:00 - 12:00 Uhr
An Spieltagen durchgehend geöffnet!

 
WSG Swarovski Wattens