01. Jun. 2019

MEISTER 2018/19

Wir steigen auf

Bereits gestern Abend erreichte unser Team das beschauliche Horn, um sich in Ruhe an die Waldviertler Gegebenheiten anzupassen. Der Temperaturunterschied zum Wochenanfang ist mehr als deutlich spürbar, beim Aktivieren heute Vormittag zeigt das Thermometer über 20 Grad. Über 100 WSG-Fans haben die sechsstündige Fahrt nach Niederösterreich angetreten und machen schon beim Aufwärmen ordentlich Stimmung. Auch auf der Familientribüne bestimmt grün-weiß das farbliche Geschehen. Unsere verletzten Spieler Ignacio Jauregui , Clemens Walch , Oli Filip , Dino Kovacec und Luki Katnik sind klarerweise dabei, ebenso wie unser dritter Keeper Simon Beccari . Unser Trainer Thomas Silberberger vertraut wie immer unserem Kapitän Ferdi Oswald im Tor. Vor ihm bilden Sandro Neurauter , Ione Cabrera , David Gugganig und Kevin Nitzlnader die Abwehrkette. Sebi Santin , Flo Toplitsch , Michi Svoboda und Felix Adjei starten im Mittelfeld, Benni Pranter und Milan Jurdik im Sturm. Es dauert keine zwei Minuten bis Sebi Santin den ersten Schuss in Richtung Horner Tor abfeuert. In der sechsten Minute wird Flo Toplitsch 30 Meter vom Tor entfernt gefoult, Benni Pranter bringt den Freistoß gefühlvoll zur Mitte, am langen Eck lauert Michi Svoboda , der per Kopf das 1:0 für unsere Mannschaft macht. Unsere Mannschaft macht weiter Druck, Benni Pranters Versuch mit links in der zehnten Minute wird gerade noch zur Ecke abgewehrt. Unsere WSG kreiert eine Vielzahl von Chancen, aber wieder ist es ein Standard, der unsere Mannschaft mit 2:0 in der 23. Minute in Front bringt: Benni Pranter tritt die Ecke, Michi Svoboda trifft per Kopf – das kennen wir schon. In der 30. Minute tankt sich Milan Jurdik durch, will Goalie Haas überspielen, bei seinem Abschluss ist der Winkel allerdings schon zu spitz und er trifft das Außennetz. Die Gäste probieren es vermehrt mit Distanzschüssen, einen wuchtigen Schuss von Albin Gashi in der 35. Minute kann unser Kapitän Ferdi Oswald zur Ecke fausten. Aus dem anschließenden Eckball trifft Horns Kapitän Milosevic per Kopf zum Anschluss. Der Treffer sitzt, Horn kommt besser ins Spiel, unser Team braucht etwas, um sich wieder zu fangen. Mit einer 2:1-Führung geht es in die Pause.

Unser Coach wechselt in der Halbzeit: Flo Mader kommt für Flo Toplitsch in die Partie, der im ersten Durchgang einen Schlag aufs Wadel abbekommen hat. Beinahe gelingt unserer WSG mit dem Wiederanpfiff das 3:1: Nach einer Adjei-Flanke rutscht ein Horner Verteidiger in den Ball und zwingt seinen eigenen Goalie zu einer Glanztat. In der 50. Minute sieht Benni Pranter auf der rechten Seite Sebi Santin durchstarten, unsere Nummer 9 scheitert im eins gegen eins an Keeper Haas. In der 55. Minute nimmt sich Sandro Neurauter aus 20 Metern ein Herz und verzieht mit links nur knapp über das Tor. In der 70. Minute wird der eingewechselte Kelvin Yeboah klar im 16er zurückgehalten, statt Elfer gibt es einen Konter, drei Horner gegen zwei Wattener, Kevin Nitzlnader klärt in allerhöchster Not. In der 77. Minute machen sich unsere Offensivbemühungen endlich bezahlt: Nach einem Zweikampf im Strafraum zwischen Milan Jurdik und einem Horner, reagiert Kelvin Yeboah am schnellsten, schnappt sich die Kugel und schiebt zum 3:1 ein. In der 83. Minute zappelt der Ball wieder in unserem Netz, Schiedsrichter Eisner pfeift zurecht wegen Stürmerfouls ab. In der 87 Minute hat unser Torschütze zum 3:1 die nächste Riesenchance, macht alles richtig, überspielt den Goalie, gerät dabei aus dem Gleichgewicht und verzieht vorbei. In der 88. Minute muss sich wieder unser Kapitän bei einem Weitschuss auszeichnen. Es bleibt beim 3:1, wir siegen und holen uns den Titel!

Aufstellung WSG: 25 Oswald – 3 Svoboda – 4 Gugganig – 7 Pranter (83‘ Dober) – 8 Nitzlnader – 10 Toplitsch (46‘ Mader) – 13 Cabrera – 17 Adjei – 19 Neurauter – 21 Jurdik;

Auf der Bank: 1 Grünwald – 20 Kurt – 22 Stoppacher – 26 Soumah - 27 Yeboah – 33 Dober – 42 Mader;

Aufstellung SVH: 1 Haas – 4 Eggenfellner – 10 Milosevic – 15 Daiki – 18 Nesovic – 23 Neumayer – 25 Toth – 28 Preininger – 31 Gashi – 34 Hetemaj – 40 Behounek;

 

PAPSTAR
Swarovski
Swarovski Kristallwelten
Tiroler Tageszeitung
Sinupret®
Admiral Sportwetten
Hypo Tirol Bank
TIGAS
Real Fanatic
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

WSG SWAROVSKI WATTENS
Gernot Langes Stadion
Dr. Karl-Stainerstraße 30 und 31
A-6112 Wattens

Geschäftszeiten:
Mo - Do    08:30 - 12:30 Uhr
                  13:30 - 17:00 Uhr
Fr               08:30 - 12:00 Uhr
An Spieltagen durchgehend geöffnet!

 
WSG Swarovski Wattens