03. Nov. 2019

Im Cup-Viertelfinale gegen Lustenau

Die WSG kämpft Anfang Februar im Ländle um einen Platz unter den besten Vier.

Die Ski-Asse Matthias Mayer und Vincent Kriechmayr fungierten bei der Auslosung des Viertelfinales im Uniqa ÖFB Cup als Glücksengel – und bescherten der WSG einen Wunschgegner: Am 8. oder 9. Februar gastieren die Tiroler bei Austria Lustenau, derzeit auf Rang fünf der zweiten Liga. 

Eine Woche vor Beginn des neuen Bundesliga-Jahres und dem Spiel bei Rapid Wien erwartet die WSG Swarovski Tirol also ein willkommener Härtetest nach der Winterpause, samt der realistischen Chance unter die besten Vier im Cup aufzusteigen.

Lustenau, das von Roman Mählich gecoacht wird, erreichte die Runde der besten Acht durch Siege bei Stadl-Paura, gegen FAC Wien und bei Union Gurten. Am Sonntag musste man sich Wacker Innsbruck im Liga-Match mit 2:3 geschlagen geben.

Die restlichen Partien im Cup-Viertelfinale bestreiten übrigens St. Pölten gegen Wacker Innsbruck, Amstetten gegen Red Bull Salzburg und der LASK gegen Sturm Graz.

PAPSTAR
Swarovski
Swarovski Kristallwelten
Tiroler Tageszeitung
Sinupret®
Admiral Sportwetten
Hypo Tirol Bank
TIWAG
TIGAS
Real Fanatic
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

WSG SWAROVSKI TIROL
Dr. Karl-Stainer-Straße 31
A-6112 Wattens

Geschäftszeiten:
Mo - Do    08:30 - 12:30 Uhr
                  13:30 - 17:00 Uhr
Fr               08:30 - 12:00 Uhr

 
WSG Swarovski Tirol