15. Mai. 2019

4:2-Auswärtssieg in Völs

Zurück in der Spur!

Unsere jungen Wilden mit einem 4:2 Auswärtserfolg in Völs - somit sind wir wieder voll im Rennen um die Aufstiegsplätze. 

Wenn das Wort „Pflichtsieg“ die Runde macht, wird es im Fußball meist nicht einfach. Umso erfreulicher sind diese drei Punkte dann, wenn man sie erreicht hat. Vor allem wenn man sich selbst nach drei nicht so glanzvollen Spielen wieder zurück in die Spur bringt. Dabei war es bei weitem kein leichtes Unterfangen: Ungewohnte Anstoßzeit mitten unter der Woche, immer wiederkehrender, starker Regen und ein Gegner, der nichts zu verlieren hat. Trotzdem starteten unsere Amateure sehr schwungvoll in die Partie. Bereits in Minute 5 die erste Chance: Eine abgewehrte Freistoßflanke landet direkt vor den Füßen von Alhassane Soumah, sein Schuss ging knapp am Tor vorbei. Fünf Minuten später die Führung für unser Team: Stephan Kuen setzt sich Bärenstark auf der rechten Seite durch, sein scharfer Pass zur Mitte findet Florian Galovic, der den Ball nur mehr über die Linie drücken muss. Bis zur 20. Minute behielten unsere Jungs das Spiel unter Kontrolle und Völs fand kaum ein Rezept gegen unser couragiertes Auftreten. Doch nach diesen anfänglich druckvollen Phase schalteten unsere Amateure unverständlicherweise einen Gang zurück und Völs klopfte zum ersten mal an unser Tor: Ein langer Ball auf die rechte Seite, Pass zur Mitte und der freistehende Völser Angreifer fand in Simon Beccari seinen Meister, der mit einem tollen Reflex zur Ecke abwehren konnte. Doch nur zwei Minuten später der Ausgleich der Hausherren: Wieder ein langer Ball - diesmal über die Linke Seite - wieder ein freistehender Völser doch der Schuss konnte zunächst geblockt werden. Der Abpraller landet genau bei Ex- WSG Kicker Fabian Ponholzer, dieser mit einem Schuss aus 20 Metern, der via Innenstange den Weg ins Tor zum 1:1-Ausgleich fand. Anschließend war das Momentum auf Seiten der Völser. Immer wieder lange Bälle, gegen die wir kaum ein Rezept finden konnten. In Minute 35 haben  unsere Jungs Riesenglück, einer dieser langen Bälle fand erneut den Völser Angreifer, freistehend im Strafraum ging dessen Schuss allerdings um Zentimeter am Tor vorbei. Wir konnten zu diesem Zeitpunkt nur noch zweimal gefährlich werden, jedoch gingen beide Distanzschüsse von Daniel Spinn am Tor vorbei. Der Halbzeitpfiff kam wie gerufen, Zeit zum durchatmen und sich neu zu sortieren. Die ein oder andere Schraube wurde nachjustiert und alles auf Angriff eingestellt.

Angetrieben von unserem Trainerduo Rinker/Kellner schworen sich unsere Jungs zum Angriff in Halbzeit zwei ein. Genau wie im ersten Durchgang starteten unsere Amas in Halbzeit zwei:, Sehr ballsicher, zweikampfstark und mit einem spürbaren Willen. Es dauerte allerdings eine gute Stunde, bis die Überlegenheit auch auf der Anzeigetafel sichtbar wurde. Sandro Neurauter brachte über rechts Mathias Madersbacher ideal ins Spiel, seinen Vorstoß in den Strafraum schloss er mit einem wunderschönen Zuspiel auf Florian Galovic ab, dieser mit einer idealen Ballannahme und sein satter Schuss landete genau im Völser Kreuzeck zur verdienten 2:1-Führung unseres Teams. Keine fünf Minuten später erneuter Jubel auf unserer Seite: Der frisch eingewechselte Tomislav Tomic bediente Sehenswert Alhassane Soumah und unser Stürmer setzte sich im eins gegen eins durch und musste die Kugel nur mehr in das leere Tor befördern. Die Entscheidung dann in Minute 78: Fast eine Kopie des 1:3, erneut setzte sich Tomislav Tomic stark durch, wieder ein ideales Zuspiel auf Alhassane Soumah und dieses mal konnte er den Völser Goalie mit einem Schuss überwinden. Die Partie war gelaufen, doch kurz vor Schluss noch Ergebniskosmetik der Völser: Eine Unachtsamkeit in unserer Hintermannschaft führte zu einem kuriosem Pressball, der genau vor dem Völser Angreifer zu liegen kam. Dieser ließ sich die Chance nicht nehmen und verkürzte zum 2:4-Endstand. 

Fazit: Ein durchaus überzeugender Auftritt in Völs. Der unerklärliche schwäche Einbruch in Halbzeit eins wird sicher Thema in der kommenden Trainingswoche werden, dennoch sind wir wieder voll auf Kurs und mitten im Kampf um die Aufstiegsplätze. Am kommenden Sonntag, den 19.05.2019, wartet bereits der nächste „Pflichtsieg“ für unsere Jungs. Wollen wir auch nach der 25. Runde um die Aufstiegsplätze mitreden, so müssen drei Punkte gegen den SV Natters eingefahren werden. Im Herbst setzten wir uns in Natters nach einem starken Auftritt mit 3:0 durch. Spielbeginn ist um 14:15 Uhr im Gernot Langes Stadion. (Daniel Ebner)

Aufstellung: Beccari, Pittl(Bernkop-Schnürch), Patterer, Neurauter, Schönlechner(Tomic), Spinn, Schmadl, Madersbacher, Kuen, Soumah(Haider), Galovic

PAPSTAR
Swarovski
Swarovski Kristallwelten
Tiroler Tageszeitung
Sinupret®
Admiral Sportwetten
Hypo Tirol Bank
TIGAS
Real Fanatic
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

WSG SWAROVSKI WATTENS
Gernot Langes Stadion
Dr. Karl-Stainerstraße 30 und 31
A-6112 Wattens

Geschäftszeiten:
Mo - Do    08:30 - 12:30 Uhr
                  13:30 - 17:00 Uhr
Fr               08:30 - 12:00 Uhr
An Spieltagen durchgehend geöffnet!

 
WSG Swarovski Wattens