17. Mär. 2017

Besondere Spannung

Im heutigen Spiel gegen den SV Horn geht es um wichtige Punkte und um unseren Tabellenplatz.

Wenn heute Abend um 18:30 Uhr der SV Horn zu Gast im Gernot Langes Stadion ist, dann kommt nicht nur eines der erfolgreichsten Teams der Rückrunde (4 Spiele, 3 Siege, 1 Niederlage), sondern ein verdammt starkes Auswärtsteam zu uns nach Wattens. Seit dem 4. November des vergangenen Jahres (0:0 am Tivoli) sind die Waldviertler - vier Spiele und acht Punkte später -  in der Fremde ungeschlagen. Doch schauen wir uns beide Mannschaft erstmal im Detail an.

Die Ausgangslage

SV Horn: Mittlerweile weiß es so gut wie jeder. Der SV Horn hat eine ausgezeichnete Japan-Connection. Wer nun denkt, dass in der Aufstellung der Niederösterreicher elf japanische Spieler stehen, der irrt. Es sind im Moment andere Spieler, die für Aufsehen und die Erfolge der Waldviertler sorgen. Allen voran Miroslav Milosevic. Der Mann mit dem harten Schuss ist in Tirol kein Unbekannter, immerhin spielte der 30-jährige offensive Mittelfeldspieler ein Jahr lang am Tivoli. Mit der steigenden Formkurve des Spielmachers, stieg auch die Form der gesamten Mannschaft. Nach anfänglichen Schwierigkeiten, hat Trainer Masanori Hamayoshi sein Team mittlerweile nämlich bestens im Griff. Drei Siege in den letzten vier Spielen sprechen eine deutliche Sprache. 

Das Spiel der Niederösterreicher ist ein sehr geordnetes. Aus einer stabilen Defensive heraus werden schnelle Konter gespielt. Offensive "Waffen" haben die Waldviertler dabei genug. Neben Milosevic, der vor allem bei Distanzschüssen extrem gefährlich ist, sind hier besonders Neo-Stürmer Nils Zatl, der pfeilschnelle Takougnadi, der zweikampfstarke Argentinier Orsini und der stets gefährliche Benjamin Sulimani zu erwähnen. Mit dem estnischen Nationalspieler Ilja Antonov kam im Winter zusätzliche Qualität für das Mittelfeld hinzu. Der 24-jährige zentrale Mittelfeldspieler agiert beidfüßig, hat ein sehr gutes Auge und absolvierte in der laufenden Saison - für seinen Ex-Club - bereits vier Spiele in der Europa-League-Qualifikation. Dabei gelang ihm ein Tor.

WSG Wattens: Unser Team hat sich in den letzten beiden Spielen ordentlich präsentiert und über weite Strecken überzeugt. Leider reichten die guten Leistungen nicht für die gewünschten Ergebnisse. Im Spiel gegen den direkten Tabellennachbarn aus Horn soll sich das ändern. Die Waldvierter liegen nur einen Punkt hinter unserer Mannschaft auf Platz 7 - ein Sieg wäre immens wichtig. Damit das gelingt, hat Coach Silberberger wieder einen ausgeklügelten Matchplan ausgegeben. Besinnen auf die eigenen Stärken, selbstbewusste, offensive Ausrichtung inklusive. 

Der einzige Wermutstropfen, die vielen Veretzten. Lukas Katnik, der sich im Spiel gegen Kapfenberg am Sprunggelenk verletzt hat, ist heute mit Sicherheit nicht einsatzbereit. Für ihn kommt die Partie noch zu früh. Innenverteidiger Sandro Neurauter hat sich im Training einen schmerzhaften Bluterguss im Oberschenkel zugezogen. Auch er wird mit großer Wahrscheinlichkeit ausfallen. Ebenfalls verletzt ist Rechtsverteidiger David Zimmerhofer. An seiner Stelle könnte der 18-Jährige Niko Schneebauer ins Team rutschen. Coach Silberberger hat in der Vergangenheit mehrfach bewiesen, dass er jungen Spielern vertraut und ihnen auch in wichtigen Spielen eine Chance gibt. Mit Florian Mader könnte sich heute Abend ein weiterer Verletzter dazugesellen. Der Edel-Routinier kämpft mit einer starken Erkältung. Über seinen Einsatz und jenen von Benjamin Pranter wird erst kurz vor Spielbeginn entschieden.

Verletzungen hin oder her. Jene elf Spieler, die heute Abend auf dem Platz stehen, werden alles geben. Die Mission lautet: PUNKTEN. Dessen sind sich alle bewusst. Und machen nicht genau diese Geschichten den Fußball zur schönsten Sportart der Welt? Wenn ein 18-jähriger Niko Schneebauer in einem wichtigen Spiel (vielleicht) über sich hinauswächst oder ein 18-jähriger Eigenbauspieler wie Fabio Wurzer, der heute auf der Bank sitzen wird, Einsatzzeit bekommt und sich beweisen kann?

Freuen wir uns also auf eine spannende Partie voller Brisanz. Es geht um wichtige Punkte und das Absichern unseres Tabellenplatzes. #WirSiegenGemeinsam

Premium
Partner.

PAPSTAR
Swarovski
Tiroler Tageszeitung
Sinupret®
Meditrade
Hypo Tirol Bank
TIGAS
Land Tirol
Admiral Sportwetten
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

WSG SWAROVSKI WATTENS
Gernot Langes Stadion
Dr. Karl-Stainerstraße 30 und 31
A-6112 Wattens

Geschäftszeiten:
Mo bis Fr    09:00 - 13:00 Uhr
Di                14:00 - 17:00 Uhr
Do              14:00 - 18:00 Uhr
An Spieltagen durchgehend geöffnet!

 
WSG Swarovski Wattens