08. Aug. 2017

Niederlage beim FAC

Gegen die Wiener setzt es eine 0:1-Pleite

Nichts wurde es aus dem dritten Sieg in Folge, unsere WSG muss sich nach einer umkämpften Partie gegen den FAC mit 0:1 geschlagen geben. Die Elf von Trainer Tommy Silberberger fand keine wirksamen Mittel gegen die defensiven Wiener und muss nun ohne Zählbares die Heimreise antreten.

Nach zwei starken Auftritten gegen Liefering und Kapfenberg war die WSG guter Dinge gegen die bis dato sieglosen FACler zumindest einen Punkt mitzunehmen. Das Wetter spielt optimal mit und pünktlich um 18:30 erfolgt der Anpfiff. Zangerl rutscht für Jurdik in die Startelf, ansonsten bleibt die WSG zur Begegnung gegen den KSV unverändert. In der Anfangsphase betasten sich beide Mannschaften gegenseitig, richtig dominieren kann keiner. Die WSGler spielen aus einer gesicherten Abwehr heraus und versucht vor allem durch die Mitte zum Erfolg zu kommen. Die erste richtig gute Chance hat allerdings der FAC, Docekal prüft per Kopf die Festigkeit der Latte. Kurz zuvor schlenzt Benni Pranter einen Freistoß aus aussichtsreicher Position am Kreuzeck vorbei. Unsere Nummer 7 ist es auch, die mit einem Weitschuss die Aufmerksamkeit des FAC-Schlussmannes testet, im Gegenzug schießt Flavio aus kurzer Distanz über das Tor. In der 29 Minute köpfelt Buchacher auf Zangi, der im Hinfallen den Ball knapp am Tor vorbeisetzt. Das war es mit Halbzeit Eins - unsere WSG mit viel Ballbesitz aber ohne die ganz dicken Chancen. 

Auch in Halbzeit Zwei tun sich die Mannen in grün-weiß schwer, zu zwingenden Chancen zu kommen. Lukas Katnik probiert es aus Distanz, schießt allerdings recht deutlich vorbei. In der 53.Minute dann das 0:1: Flavio wird mit einem langen Pass freigespielt, Ferdl Oswald kommt aus seinem Kasten, kann dem Stürmer aber den Ball nicht abluchsen, dieser hat das Auge für Albin Gashi, der ins leere Tor einnetzt. Die WSG will den Rückstand schnell wettmachen, probiert es immer wieder über die linke Seite, die Pässe in die Mitte sind aber entweder nicht scharf genug oder zu unpräzise und können immer geklärt werden. Dino Kovacec scheitert dann vom 16er knapp, das Leder geht am langen Eck vorbei. Der Druck der WSGler wächst und wächst, der Ausgleich will aber nicht mehr fallen. In der 80.Minute spielen die Wiener einen Konter, Gashi läuft alleine auf Oswald zu, dieser kann glänzend parieren und seine Mannschaft im Spiel halten. In einer hektischen Schlussoffensive kann der FAC-Abwehrriegel nicht geknackt werden, unsere Elf muss eine schmerzhafte 0:1-Niederlage hinnehmen. Kopf hoch - das Derby wartet!


Aufstellung: 25 Oswald, 4 Gugganig, 7 Pranter, 11 Katnik, 15 Zimmerhofer, 16 Buchacher, 20 Kekez, 23 Kovacec, 28 Pellizzari, 29 Zangerl, 42 Mader;

Bank: 1 Grünwald, 3 Steinlechner, 14 Strickner, 17 R.Schneebauer, 18. N Schneebauer, 19 Neurauter, 21 Jurdik;

Wechsel: 53' Jurdik für Kekez & Neurauter für Zimmerhofer, '76 Steinlechner für Katnik; 



Aufstellung FAC

Premium
Partner.

PAPSTAR
Swarovski
Tiroler Tageszeitung
Sinupret®
Meditrade
Hypo Tirol Bank
TIGAS
Land Tirol
Admiral Sportwetten
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

WSG SWAROVSKI WATTENS
Gernot Langes Stadion
Dr. Karl-Stainerstraße 30 und 31
A-6112 Wattens

Geschäftszeiten:
Mo bis Fr    09:00 - 13:00 Uhr
Di                14:00 - 17:00 Uhr
Do              14:00 - 18:00 Uhr
An Spieltagen durchgehend geöffnet!

 
WSG Swarovski Wattens