11. Aug. 2017

Niederlage gegen Wacker

Unsere WSG verliert ein rasantes Derby mit 1:3

Das erste Derby der Saison 2017/18 endet für unsere WSG mit einer schmerzhaften 1:3-Niederlage. Die Grün-Weißen starten gut, sind über weite Strecken das bessere Team und gehen auch mit 1:0 in Führung, die Innsbrucker nutzen aber drei Eigenfehler eiskalt aus und holen sich schlussendlich die Punkte.

Der Wetterbericht behielt Recht, es regnet in Strömen, Knirpse und Ponchos beschützen die 3500 Zuseher vor Nässe und Kälte. Rauchschwaden, getränkt in grünem Licht, begleiten den Eintritt der Mannschaften in die Arena. Dem geplanten Fußballfest kann auch das Wetter nichts anhaben und die Erwartung an ein rasantes Derby steigt sekundlich vor dem Anpfiff - und das Spiel hält, was es verspricht. Gleich zu Beginn lassen beide Teams keinen Zweifel aufkommen, diese Partie für sich entscheiden zu wollen. Offenes Visier, Zweikämpfe, Tempo - viele Fans wissen gar nicht, wie ihnen ab der ersten Minute geschieht. Sebastian Santin darf vom Start an ran und liefert ein starkes Spiel. Die Stürmer Zangerl und Jurdik attackieren früh und Flo Mader verteilt die Bälle im Mittelfeld. In der 13. Minute bringt erstmals Benni Pranter per Freistoß den Ball aufs gegnerische Tor. Die erste dicke Chance hat Milan Jurdik, der sich auf Rechts stark durchsetzt, den Haken nach Innen schlägt und das Leder hauchdünn am langen Eck vorbeischlenzt.  Die WSGler haben die Partie in der Hand und belohnen sich früh für den betriebenen Aufwand: Nach einem bösen Foul an Milan Jurdik zirkelt Flo mader den fälligen Freistoß in den 16er, Jurdik köpfelt den ball auf Wacker-Schlussmann Knett, der nur kurz abwehren kann, eher wieder der Stürmer zum Ball kommt und einnetzt. Das Gernot Langes Stadion tobt und unsere Elf will sofort nachlegen, muss aber aufpassen nicht gleich den Ausgleich zu kassieren. Buchacher kann die erste gefährliche Innsbrucker Aktion gerade noch entschärfen, in der 29. Minute gleichen die Wackeraner dann aus: Ein Freistoß vor den 5er prallt von einem WSG-Rücken direkt vor die Beine von Baumgartner, der aus kurzer Distanz scharf einschießt. Ein Schock für die bis dato ausgezeichnet spielende Mannschaft von Trainer Thomas Silberberger. In der 36. Minute das nächste Gegentor: Nach einem Abschlag aus Bedrängnis ist plötzlich Dedic auf der rechten Seite frei und spielt den Stanglpass auf Gabriele, der den Ball ins Tor rutscht. Mit 1:2 geht es in die Pause. 

Die zweite Hälfte beginnt, wie die erste aufgehört hat. Ein intensives, rassiges Derby mit Chancen und guten Aktionen auf beiden Seiten. Die Grün-Weißen kombinieren sich immer wieder gut bis zum gegnerischen Strafraum, einzig der letzte Pass ist oft zu ungenau. Sowohl Wattens als auch Innsbruck haben gute Möglichkeiten durch Weitschüsse, Ferdl Oswald kann sich hier auszeichnen und Flo Mader knüppelt einen Strahl aufs Wacker-Tor, Kovacec kann den Abpraller aus spitzem Winkel nicht im Tor unterbringen. In der 61.Minute feiert Flo "Toppo" Toplitsch nach überstandener Schulterverletzung sein Comeback. In der 64. Minute kann sich unser Goalie erneut beweisen, als er aus kurzer Distanz das fast sichere 1:3 verhindert. Mittlerweile hat der Regen aufgehört, die Leidenschaft in der Partie bleibt ungeschmälert. Benni Pranter probiert es in der 64.Minute mit einem feinen Schlenzer aus der Distanz, das Leder geht knapp drüber. Die WSG drückt auf den Ausgleich, probiert alles, muss aber in der 81. Minute das entscheidende 1:3 hinnehmen: Buchacher spielt in der eigenen Hälfte einen Pass auf Toplitsch, der von drei Wacker-Spielern bedrängt wird und die Kugel verliert, die Abwehr ist dadurch komplett unsortiert und Dedic vollendet den Lochpass zum Endergebnis. 

Unsere WSG lieferten eine sehenswerte Partie, kämpften bis zum Schluss, die Innsbrucker nutzten allerdings heute jeden Fehler eiskalt aus. 


Aufstellung WSG: 25 Oswald, 7 Pranter, 9 Santin, 16 Buchacher, 19 Neurauter, 20 Kekez, 21 Jurdik, 23 Kovacec, 28 Pellizzari, 29 Zangerl, 42 Mader

Wechsel: 61' Toplitsch für Kekez, 75' Katnik für Zangerl, 87' Santin für Steinlechner   

 


Premium
Partner.

PAPSTAR
Swarovski
Tiroler Tageszeitung
Sinupret®
Meditrade
Hypo Tirol Bank
TIGAS
Real Fanatic
Admiral Sportwetten
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

WSG SWAROVSKI WATTENS
Gernot Langes Stadion
Dr. Karl-Stainerstraße 30 und 31
A-6112 Wattens

Geschäftszeiten:
Mo - Do    09:00 - 17:30 Uhr
Fr               09:00 - 12:00 Uhr
An Spieltagen durchgehend geöffnet!

 
WSG Swarovski Wattens