10. Jul. 2017

Knappe Niederlage gegen Inter Mailand

Gegen das italienische Topteam aus Mailand musste sich unsere Mannschaft nur denkbar knapp geschlagen geben.

Nicht weniger als 18 Meistertitel, 7 Cup-Titel, 3 Champions League Erfolge und 3 Titel im UEFA-Cup hat der letzte Testspielgegner vorzuweisen. Eine stattliche Bilanz vor der sich unsere Mannschaft allerdings nicht verstecken musste. Das hatten unsere Kicker bereits im vergangenen Jahr bewiesen, als das letzte Freundschaftsspiel gegen Inter mit einem 0:0 endete. Vor zahlreichen Zusehern in Bruneck zeigte das Team der WSG keinerlei Respekt und fand sofort in die Partei. Die Zweikämpfe wurden hart und präzise geführt. Inter Mailand kam nicht zu allzu vielen zwingenden Möglichkeiten. Erst in der 27. Minute konnten die Italiener mit 1:0 in Führung gehen. Eine kurze Unachtsamkeit im Spielaufbau führte zu einem blitzschnellen Konter über die Mitte, den Andrea Pinamonti mit einem Flachschuss ins linke untere Eck verwandelte. Torwart Pascal Grünwald hatte bei diesem platzierten Schuss keine Chance. Mit diesem Zwischenstand ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Zur zweiten Spielhälfte brachte Inter Mailand gleich acht neue Spieler aufs Feld. Bei unserer Mannschaft kam mit Ferdinand Oswald nur ein neuer Torwart in die Partie. Dieser konnte sich in der 52. Minute gleich auszeichnen, als er einem allein auf ihn zustürmenden Inter-Spieler den Ball vom Fuß nehmen konnte. Was sich dann entwickelte war eine druckvolle Phase von Inter Mailand. Die WSG stand allerdings sicher in der Defensive und versuchte immer wieder Angriffe aufzubauen, die allerdings meist am letzten entscheidenden Pass scheiterten. Bis zur 75. Minute. Einmal mehr war es diesmal Simon Zangerl, der mit dem 1:1 zur Stelle war. Die Vorarbeit leistete Kevin Nitzlnader mit einem scharfen Stanglpass von der linken Seite. Kurz vor dem Spielende machte Inter Mailand noch einmal Druck. Einen Freistoß von halbrechts konnte Torwart Ferdinand Oswald zunächst noch über das Tor lenken. Beim nachfolgenden Eckball prallte der Kopfball zunächst von der Querlatte zurück in den Strafraum, der zweite Kopfball von Matteo Rover passte dann genau. Damit war der Endstand von 2:1 für Inter Mailand auch besiegelt. Für unsere Mannschaft war es ein letzter wichtiger Test vor dem ersten Pflichtspiel im Cup gegen Bad Gleichenberg.

Inter Mailand - WSG Swarovski Wattens 2:1 (1:0)

WSG Swarovski Wattens:

Grünwald (46. Oswald) - Zimmerhofer (58. Steinlechner), Gugganig (58. Neurauter),  Pellizzari, Buchacher - Toplitsch (69. Jurdik), Kekez (32. Zangerl), Mader, Kovacec (69. Nitzlnader), Pranter (73. Strickner) - Katnik (32. Santin)

Tore: Zangerl (75.) bzw. Pinamonti (27.), Rover (86.)

Premium
Partner.

PAPSTAR
Swarovski
Tiroler Tageszeitung
Sinupret®
Meditrade
Hypo Tirol Bank
TIGAS
Land Tirol
Admiral Sportwetten
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

WSG SWAROVSKI WATTENS
Gernot Langes Stadion
Dr. Karl-Stainerstraße 30 und 31
A-6112 Wattens

Geschäftszeiten:
Mo bis Fr    09:00 - 13:00 Uhr
Di                14:00 - 17:00 Uhr
Do              14:00 - 18:00 Uhr
An Spieltagen durchgehend geöffnet!

 
WSG Swarovski Wattens