02. Okt. 2017

Amas trennen sich 1:1 von Silz/Mötz

Unsere Zweite bestimmt das Spiel, holt dennoch nur einen Punkt

Am Sonntag bestritt unsere zweite KM ihr nächstes Spiel im Gernot Langes Stadion. Vergleicht man es mit dem letzten Heimspiel, so hat sich, zumindest was das Wetter betrifft, nicht allzuviel geändert. Die Mannschaften wurden auch diesmal von stetigem Regen begleitet. 

Die Jungs wollten drei Punkte! Das war von Anfang an zu sehen, denn unsere "Zweier" legte gleich mal anständig los und war drückend überlegen. Mit Verstärkung aus der KM und einem "Oldie, but Goldie", Martin Svejnoha. Er rackerte, griff öfters in seine "Trickkiste" und ließ so manchen Jungen alt aussehen, indem er ihm davon sprintete. 

Schon in der 6. Minute hatte Stephan Kuen das 1-0 am Fuß. Auch in weiterer Folge kamen die Wattener zu etlichen Möglichkeiten. 

In der 1.HZ drangen die Mannen von Trainer Martin Rinker des öfteren hinter die letzte Linie vor, wobei der Abschluss dann zu ungenau gespielt wurde und auch der letzte Pass gefehlt hat.

Abgesehen davon standen die Gegner auch wie erwartet, den heutigen Bodenverhältnissen angepasst, sehr tief. Durch ihre körperliche Stärke könnten sie auch etliche Bälle unserer Mannschaft blocken.

So ging es mit einem torlosen Remis in die Kabinen.

In der 2. HZ schickte Martin Rinker die gleiche Mannschaft aufs Feld, wobei sich vorerst auch am Spielverlauf nicht viel änderte. Chance um Chance wurde erarbeitet, einzig der Ball wollte nicht ins Tor. So geschehen  in der 52. Minute, Rene Schneebauer flankt von rechts in den Strafraum, Tobias Auckenthaler kann leider nicht verwerten. Drei Minuten später ist es wieder Stephan Kuen, der die Möglichkeit zum 1-0 liegen lässt. 

Ein Spiel mit gefühlten 1000 Chancen!

In Minute 61 war es dann soweit! Niko Schneebauer erlöst die WSG-Mannen und netzt zum viel umjubelten, verdienten 1-0 ein. Es folgten etliche Drangphasen und eine Eckenserie, allein  das 2-0 hat gefehlt. Aber auch die Gegner kamen zu ihren Chancen, die sie aber allesamt auch nicht nutzen konnten. Bis zur 73. Minute, wo Manuel Dablander der Ausgleich gelang. Da roch auch die SPG noch Lunte, es entwickelte sich eine hektische Schlussphase, wo unsere bis dahin spielerisch überlegene Mannschaft am Ende fast noch um den Punkt zittern musste.

Alles in allem eine gefühlte Niederlage!


Aufstellung WSG: 12 Beccari, 15 R. Schneebauer, 6 Auckenthaler, 2 Steinlechner, 4 Svejnoha, 3 N. Schneebauer (83. Prasthofer), 10 Kuen (63.  Demir), 9 Kofler, 5 Wessiak, 8 Schmadl, 19 Galovic (79. Wurzer)

Ersatzbank: ET Ploner, 14 Prasthofer, 17 Demir, 16 Wieser, 7 Wurzer;

Tor: 61. Niko Schneebauer

(br)

Premium
Partner.

PAPSTAR
Swarovski
Tiroler Tageszeitung
Sinupret®
Meditrade
Hypo Tirol Bank
TIGAS
Real Fanatic
Admiral Sportwetten
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

WSG SWAROVSKI WATTENS
Gernot Langes Stadion
Dr. Karl-Stainerstraße 30 und 31
A-6112 Wattens

Geschäftszeiten:
Mo - Do    09:00 - 17:30 Uhr
Fr               09:00 - 12:00 Uhr
An Spieltagen durchgehend geöffnet!

 
WSG Swarovski Wattens